• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

LGG: „Regen-Fest“ wird seinem Ruf gerecht

16.05.2009

GANDERKESEE Das Kindergarten- und Schülersportfest der LGG wurde am Freitag seinem Ruf vollauf gerecht – als „Regen-Fest“. Kaum hatte Mitorganisatorin Inge de Groot um 8.30 Uhr die ersten jungen Sportler, Eltern, Großeltern und Erzieherinnen im Stadion begrüßt, da tröpfelte es auch schon. Doch das störte wohl nur die Erwachsenen: Mit erkennbarem Vergnügen gingen 550 Kindergartenkinder, großenteils in Regenzeug gehüllt, ans Sprinten, Springen und Werfen. Nachmittags waren die Schüler an der Reihe.

Seit 24 Jahren gibt es das Sportfest. Von Inge Breithaupt und Inge de Groot ins Leben gerufen, hatten zunächst nur Mädchen und Jungen des Kindergartens am Habbrügger Weg teilgenommen. Später schlossen sich die weiteren Kindertagesstätten aus Ganderkesee, Bergedorf, Falkenburg und Grüppenbühren an. Zum 25. Fest im Jahr 2010 wolle man die Bürgermeisterin einladen, kündigte Inge de Groot schon mal an.

Das Prozedere beim LGG-Sportfest ist seit Jahren das gleiche: Ehrenamtliche Helfer, Eltern und Erzieherinnen stoppen Zeiten, harken die Sprunggrube, trösten. Einer von ihnen: Heinz de Groot, beim Sportfest traditionell der Mann mit der Starterklappe. „Auf die Plätze, fertig, los“, schickte er eine Gruppe nach der anderen auf die 50-Meter-Strecke. Nicht jeder traute sich, sofort loszulaufen, manche fanden während des Laufs interessante Zweige am Wegesrand. Andere brachten Verstärkung mit – wie die kleine Amy Einemann, die zusammen mit ihrer Oma Gisela an den Start ging.

Viele Kinder hatten sich auf den „Tag X“ gezielt vorbereitet. So wurde im Jona-Kindergarten zwei Wochen lang geübt, berichtete Marion Liehs. Die Kinder seien Feuer und Flamme gewesen: „Die Leichtathletik hat den Bobbycar klar verdrängt.“

Nach dem Sport wurde aufs Podest gebeten. OLB-Filialleiter Burkhard Müller und Inge Breithaupt überreichten die (von der OLB gesponserten) Gold-Medaillen.

Für die Verpflegung sorgte im Stadion wieder eine Riege von Frauen des TV Falkenburg. „15 Kuchen, 600 Brötchen, Aufschnitt, Getränke“ hatte die Gruppe besorgt. Der „Renner“ im Verpflegungszelt sei das Negerkussbrötchen, wusste Meike Kammler. Das gehöre zum LGG-Sportfest einfach dazu. Wie der Regen.

Mehr Bilder unter www.NWZonline.de/fotos-landkreis

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.