• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

                Turnier: Reiter kämpfen zwei       Tage um die Pokale

25.03.2010

HUDE Rundum erneuert präsentiert sich derzeit der Reitclub Hude, sowohl optisch als auch personell. Auf der Mitgliederversammlung wurde der Vorstand um Melanie Harms zu großen Teilen neu gewählt.

Und optisch zeigt sich das Gelände des RC Hude an der Linteler Straße seit vergangenem Wochenende in neuem Glanz. Etwa 30 Vereinsmitglieder haben die Reithalle, die Kantine und das Außengelände auf Vordermann gebracht. Pünktlich zum Reitturnier am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. März, sind nun alle Veränderungen abgeschlossen. Nur die Außenanlagen werden noch erneuert, bis 2011 soll unter anderem ein neuer Dressur- und Springplatz entstehen.

Dies ist auch der Grund, warum das traditionelle Reitturnier des RC Hude in diesem Jahr zum ersten Mal in der Halle stattfindet. Insgesamt 18 Springprüfungen und Dressurwettbewerbe werden am Sonnabend und Sonntag ausgetragen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Turnier wird mit der Dressurprüfung der Klasse L Trense am Sonnabend um 8 Uhr eröffnet. Der erste Turniertag endet mit der Springprüfung Klasse M mit Stechen, die um 18.30 Uhr beginnt. Die Lokalmatadoren Stephan Geue und Carsten Raschen vom RC Hude bekommen es hier unter anderem mit Janne Sosath aus Lemwerder zu tun.

Am Sonntag geht es um 8 Uhr mit der Dressurprüfung in der Klasse E los. Die Dressurprüfung der Klasse M um 15.20 Uhr bildet den Abschluss des Turniers.

Insgesamt 421 Nennungen sind für die 18 Springprüfungen und Dressurwettbewerbe eingegangen. „Wir sind mit der Anzahl der Nennungen sehr zufrieden“, freut sich 2. Vorsitzender Uwe Stöver über die gute Resonanz. Das Huder Reitturnier habe sich auch über die Kreisgrenzen hinaus etabliert, so Stöver.

Einer der Höhepunkte des Turniers sei sicherlich die Dressurprüfung Klasse A für Mannschaften am Sonntag ab 14.20 Uhr. Außerdem sei das Reiten der Kinder von fünf bis sieben Jahren auf dem Pony mit Führzügel ein Höhepunkt, sagt Stöver.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.