• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Riesenjubel über große Überraschung

21.06.2011

HöVEN Damit hatte keiner gerechnet. „Wir dachten, dass wir wohl einen Platz im Mittelfeld belegen könnten“, erzählte Berit Sager, Trainerin und Longenführerin der Voltigiergruppe des RV Höven I. Diese Erwartung übertrafen sie und ihre Gruppe allerdings deutlich. Bei den Weser-Ems-Meisterschaften in Timmel ließ das Team alle Konkurrenten im Wettbewerb der L-Gruppen hinter sich. Mit ihrem Pferd Tristan wurden Julia Troschel, Katharina Bley, Larissa Sager, Hanna Richter, Carolin Elsner, Tomke Möller, Lisa-Marie Wille und Jessica Bley mit einer Wertnote von 5,888 für ihre Kür Erste vor dem Volti-Team Gut Neubourg vom RC Helle (5,879) und dem RFV Neuenkirchen I (5,777).

Die RVH-Gruppe ist in dieser Besetzung seit etwa eineinhalb Jahren zusammen, erzählte Berit Sager. Einzelne Mitglieder sind bereits seit vielen Jahren aktiv. Ein besonderer Wettkampf war das Turnier für die jüngste Sportlerin. Die 13-jährige Hanna Richter, bestritt in Timmel ihren ersten Wettkampf in der Gruppe. „Es hat alles wunderbar geklappt“, lobte Sager. Nach dem Pflichtdurchgang lag ihr Team mit einer Wertnote von 5.58 noch auf Rang vier. „Eine fast fehlerfreie Kür“ brachte ihm dann die Goldmedaillen und die Siegerschärpe ein. Grund für die zurückhaltende Einschätzung, mit der die Hövenerinnen in den Wettkampf gegangen waren, sei vor allem die Stärke der Konkurrenz gewesen. Aber auch die kleinen Eigenarten von Tristan. „Er ist ein bisschen unberechenbar“, berichtete Berit Sager. In Timmel zeigte er sich von seiner besten Seite.

Neun L-Gruppen hatten sich bei Qualifikationsturnieren (Haren/Ems, Westerende, Gut Stockum/Osnabrück und Westerende) das Startrecht für die Meisterschaft des Pferdesportverbands Weser-Ems erworben. Bedingung war, bei einem der vier Turniere unter die ersten Zwei zu kommen.

Die Gruppe des RV Ganderkesee von Longenführerin Julia Ewig wurde bei der Meisterschaft Fünfter. Für ihre Kür auf Calle von der Küste erhielten Jule Hafermann, Mandy Würdemann, Tülin Fidan, Jule Maas, Julia Topp, Annika Engelbert, Nina Maaß, Franziska Rüdebusch und Anne Reusch die Wertnote 5,546.

Der RFV Großenkneten um Longenführerin Annette Schumacher kam in der Klasse M auf Rang drei. Louisa Schumacher, Nadja Mieck, Dieke Addicks, Carina Hesselmann, Laura Witte, Melanie Körber, Katrin Saalfeld und Lea Bührmann erhielten auf Duncan die Wertnote 6,238. Sieger wurde der RFV Lohne (6,347). Im Einzel wurde Laura Witte (6,182) Vierte. Der Sieg ging an Heidi Wübbeling vom FuRV Neuenkirchen (6,899). In der M-/S-Einzelprüfung wurde Ulrike Siemers (RV Grüppenbühren) Elfte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.