• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kegeln: Riethmüller schiebt jetzt ruhige Kugel

28.04.2010

HOYKENKAMP Gandolf Riethmüller ist eine Institution beim KSC Hoykenkamp – und das Aushängeschild des bekannten Kegelvereins. 30 Jahre spielte er erfolgreich in der Bundesliga. Der Hoykenkamper Kegler schaffte es bis in den Nationalkader – die Nationalmannschaft für den Kegelsport in Deutschland.

Jetzt ist für den Profi-Kegler des KSC Hoykenkamp Schluss. Der 65-jährige hat auf der jüngsten Sitzung das Ende seiner Bundesliga-Laufbahn bekanntgegeben. Nach über 50 Jahren aktivem Kegelsport des erfolgreichen Sportlers geht für den Verein eine Ära zu Ende.

„Du hast den KSC Hoykenkamp über regionale Grenzen hinaus bekannt gemacht“, erklärte Gerhard Menkens bei der Jahreshauptversammlung. Menkens, in dessen Gaststätte die Versammlung stattfand, ehrte Riethmüller für sein sportliches Engagement.

160 Pokale hat Riethmüller im letzten halben Jahrhundert für den Verein gesammelt. Vier Mal sei er bei der deutschen Meisterschaft erfolgreich gewesen. In Vereins-, Kreis-, und Landesmeisterschaften sei er unangefochtener Favorit gewesen.

Als Junge Kegel aufgestellt

Riethmüller ist ein Zögling des KSC Hoykenkamp. Mit acht Jahren stellte er in der Gaststätte Menkens die Kegel auf – und fand so 1960 mit 16 Jahren den Zugang zum Sport. Im Gespräch mit der NWZ  erinnerte er sich an eine besondere Szene. Sie spielt 1974, im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft. Damals gehörte Riethmüller zu den fünf besten Sportkeglern in ganz Deutschland. „In Berlin musste ich den Jugendlichen Autogramme geben“, sagt er und lacht.

Gandolf Riethmüller ist nicht der einzige, der im KSC beachtliche Leistungen in der Bundesliga erbracht hat. Vorsitzender Menkens zeichnete noch zwei weitere Bundesliga-Spieler des KSC Hoykenkamp für ihre Erfolge aus.

Schallmauer durchbrochen

Heinz Dieter Menkens und Holger Anton sind ebenfalls bundesweit erfolgreich – und nach wie vor aktiv. Beide haben jüngst eine „Schallmauer“ durchbrochen: „Beide haben die magische Grenze von 400 Bundesliga-Spielen überschritten“, so Menkens. Heinz Dieter Menkens kommt bislang auf 461 Bundesliga-Spiele. Sein Kegelbruder Holger Anton kommt auf 414 Spiele. Dieselbe Zahl erreichte auch Gandolf Riethmüller in seiner aktiven Zeit.

Felix Frerichs Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.