• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Rote Karte hilft Franke-Team

06.03.2006

NEERSTEDT Neerstedt stand sicher in der Verteidigung und ließ kaum Gegentore zu. Das war der Schlüssel zum Erfolg gegen eine enttäuschende Mannschaft aus Großenheidorn.

von reiner kramer NEERSTEDT - Von der Leistung seiner Regionalliga-Handballer war Dirk Franke nach dem Spiel begeistert. Im Vergleich zur Partie in der Vorwoche konnte Franke beim 38:21 (16:11) der A-Jugendlichen des TV Neerstedt eine „Leistungsexplosion“ gegen MTV Großenheidorn feststellen.

Ausgeglichen gestalteten beide Mannschaften die Anfangsphase: Das 3:2 durch eine schöne Einzelleistung von Torben Kruse konnten die Gäste ausgleichen. Schon zu Beginn verteilte das konsequente Schiedsrichter-Gespann zahlreiche Zeitstrafen. In der 13. Minute ging der Neerstedter Nachwuchs mit 8:6 in Führung, nachdem Großenheidorns Team zwei Minuten lang mit fünf Mann auf dem Feld stand. Die nächste von insgesamt neun Strafen gab es für Großenheidorn kaum drei Minuten später. Der Knackpunkt im Spiel lag für MTV-Trainer Jens Zuppke in der 20 Minute. Nach seiner dritten Zeitstrafe – Zuppke: „Zwei davon waren absolut unberechtigt“ – sah Sven Seegers die rote Karte. „Seegers ist der Dreh- und Angelpunkt in unserem Spiel“, sah er seine Mannchaft von den Schiedsrichtern arg benachteiligt.

Und tatsächlich gelang es dem Franke-Team in der Folge, kontinuierlich einen Vorsprung herauszuarbeiten. Die Abwehr stand konsequent und ließ gegen die wenig einfallsreich agierenden gegnerischen Angreifer kaum Möglichkeiten zu. Über 13:8 (23.) und 14:10 (27.) kamen die Neerstedter Junioren zum Pausenstand.

Das Bild änderte sich auch nach dem Wechsel nicht. In der 37. Minute hatte sich Neerstedt bis auf ein komfortables 20:10 geworfen. Die Franke-Truppe stand sicher in der Verteidigung. Ungenaues Passspiel bei den Gästen nutzten Malte Kasper und Bastian Carsten-Frerichs immer wieder zu schnellen Kontern. Nicholas Chilala steckte ein ums andere Mal durch die löchrige Abwehrreihe der Gäste den Ball zum Kreisläufer. Auch Rückraumspieler Torben Kruse konnte sich gut in Szene setzen. In der Schluss-Viertelstunde kam dann von den Gästen kaum noch Gegenwehr.

„Unsere Einstellung war katastrophal“, brachte Gäste-Coach Zuppke die Leistung seiner Mannschaft auf den Punkt. Franke dagegen war mit dem Sieg zufrieden, bremste aber jegliche Euphorie: „Aus eigener Kraft werden wir die Klasse wohl nicht halten können.“

TVN: Peuser, Friedrich – Marcel Kasper (8/2), Kruse (4), Malte Kasper (7/2), Leffers, Chilala (2), Carsten-Frerichs (8), Schröder-Brockshus, Bleßmann (4/1), Schachtschneider (1), Lehner (2/2), Mutke (2).

7-m: TVN 9/7, MTV 7/5

Zeitstrafen: TVN: 6, MTV 9

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.