• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kreisliga: Rupprecht schenkt Ahlhorn fünf Tore zum Abschied

21.12.2015

Ahlhorn /Berne Zwei Partien hat es in der Fußball-Kreisliga am Wochenende nur gegeben – doch gab es fast soviele Tore wie sonst an kompletten Spieltagen. Mit einem klaren 7:2 gegen den SV Baris verabschiedete sich der Ahlhorner SV am Sonnabend in die Winterpause. Sogar ein 12:0 legte die SpVgg Berne am Sonntag auf heimischem Kunstrasen gegen Schlusslicht RW Hürriyet nach.

Ahlhorner SV - SV Baris 7:2 (4:0). Die Partie begann ausgeglichen und wurde von beiden Seiten offensiv geführt. Es zeigte sich jedoch schnell, dass es besonders den Delmenhorstern aufgrund der vielen Spielausfälle an Spielpraxis mangelte: Nach einer Zeit des Abtastens lief bei ihnen immer weniger zusammen. Die Platzherren hingegen fanden sich immer besser zurecht. Besonders Stefan Rupprecht (ovales Bild), der seine letzte Begegnung für Ahlhorn absolvierte, ehe er nach der Winterpause zum Landesligisten VfL Oldenburg wechselt, zeigte noch einmal sein ganzes Können, als er seine Mannschaft mit einem Hattrick zwischen der 21. und 30. Minute in die Erfolgsspur brachte.

In der 34. Minute musste die Begegnung für eine halbe Stunde unterbrochen werden, als sich Baris-Akteur Cuma Caliskan ohne gegnerische Einwirkung schwer an der Schulter verletzte und auf dem Platz behandelt werden musste, ehe er ins Krankenhaus transportiert werden konnte. Nachdem Schiedsrichter Dieter Käufer, der das Spiel ohne Assistenten souverän leitete, wieder anpfiff, hatten die Gäste eine gute Möglichkeit durch Mert Caki, ehe Rupprecht sein Torfestival mit dem vierten Treffer fortsetzte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Überlegenheit der Platzherren wurde nach dem Seitenwechsel immer deutlicher und nach einem Eigentor von Torhüter Taha Dagdeviren (47.) sowie Toren von Rupprecht (52.) und Daniel Lellek (61.) schien es für die Gäste zu einem Debakel zu kommen. Doch in der Schlussphase ließ der ASV die nötige Konzentration vermissen und agierte zu sorglos. Das nutzte Baris zu zwei Treffern, die aber dem Vernehmen nach der Stimmung bei der anschließenden ASV-Weihnachtsfeier keinen Abbruch taten.

SpVgg Berne - RW Hürriyet 12:0 (3:0). In der ersten Phase hielten die Gäste noch einigermaßen mit. Doch ein Treffer von Stefan Keil (23.) eröffnete den Torreigen. Bis zur Halbzeitpause legten die Gastgeber zwei Treffer nach. Nach der Pause wurde die Überlegenheit immer deutlicher. Besonders Bernes Torjäger Sebastian Gonschorek zeigte sich in Torlaune und traf sechsmal.

Während Gästetrainer Mete Döner, der das Amt erst kürzlich von Murat Tan übernommen hatte, auf Grund der Kürze seiner Amtszeit keine Wunderdinge erwartet hatte, meinte Bernes Coach Michael Müller: „Hürriyet hat keine schlechte Mannschaft, die allerdings große Defizite im konditionellen Bereich hat“. Seine Mannschaft hätte auch während der langen Zeit der Spielausfälle durchtrainiert und sei fit gewesen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.