• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

RV Höven in Mannschaftsdressur eine Klasse für sich

27.07.2013

Rastede /Landkreis Die Dressurreiterinnen des RV Höven waren wieder einmal eine Klasse für sich: Beim 65. Oldenburger Landesturnier in Rastede sicherten sich die Hövenerinnen am Freitag den Sieg in der Mannschaftsdressurprüfung Klasse A*.

Im Kür-Finale kam die Equipe des RV Höven um Mannschaftsführerin Kerstin Stamereilers in der Besetzung Silvia Steinbeck, Martha Luise Hoffmann, Michaela Marks und Michaela Pieper auf 34.80 Punkte und verwies damit den RuFV Dinklage (32.40) auf den zweiten Platz. Die von Birte Karrasch betreute Mannschaft des RV Grüppenbühren (Josefine Thielhelm, Freya Dreeke, Svenja Hempel, Dirk Fischer), die sich als drittbeste Gruppe für das Finale qualifiziert hatte, belegten hinter dem Ammerländer RC (30,50 Punkte) mit einem halben Punkt weniger den vierten Platz. Der RV Hohenböken hatte das Finale knapp verpasst, in der Qualifikation hatten Teresa Räker, Vanessa Wachtendorf, Kirsten Graalmann und Lena Gorath den siebten Platz belegt.

Mit einem weiteren sehr guten Ergebnis hat außerdem Anna-Lisa Theile vom RV Ahlhorn ihre diesjähriges Erfolgsbilanz in Rastede fortgesetzt. Die Ahlhornerin gewann auch die Dressurprüfung M** der Junioren und Jungen Reiter. Auf Florenctino erreichte Theile 731 Punkte. Damit verwies sie Nele Witte vom RV Ovelgönne auf Deparda (717 Punkte) auf Rang zwei und freute sich über ein Preisgeld in Höhe von 150 Euro.

Ein klasse Resultat brachte ferner Werner Hagstedt mit nach Hause. Der Reiter des RV Ganderkesee sicherte sich auf Sure Lady den zweiten Platz in einer Springprüfung Klasse L für Reiter der Jahrgänge 1973 und älter und qualifizierte sich damit für das Finale dieses Wettbewerbs, welches am Freitag bei Redaktionsschluss noch nicht beendet war.

Der Sprung in die vorderen Ränge gelang auch Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee. Die Mannschaftsolympiasiegerin in der Vielseitigkeit startete mit Campus in einer Springprüfung Klasse S* und legte in 61.07 Sekunden einen fehlerfreien Ritt hin. Lediglich Denis Nielsen von der RUFG Falkenberg war auf Contenance rund eineinhalb Sekunden schneller und sicherte sich damit Platz eins. Rolf Moormann vom RV Ahlhorn konnte sich in diesem Wettbewerb als 21. nicht platzieren. Auf Cypriana leistete er sich vier Fehlerpunkte (63 Sekunden). Auch in der Zwei-Sterne-Prüfung verpasste der Ahlhorner die Platzierungen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.