• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TURNIER: RVG dominiert das M-Springen

09.08.2005

SCHIERBROK Der RC Frei Tempo Kirchhatten war im Elmeloher Teamcup siegreich. Die Pferdesportler zeigten sich hart im Nehmen.

Von Michael Heinen SCHIERBROK - Als Domäne des RV Ganderkesee erwies sich in Schierbrok das M-Springen mit Stechen. Die ersten vier Plätze machten Springcracks des Klubs unter sich aus. Jessika Voigt qualifizierte sich gleich mit zwei Pferden für das Stechen. Auch Altmeister Werner Hagstedt meisterte den Umlauf ohne Fehler. Pech hatte Torsten Hische mit seiner Stute Simona. Durch einen dummen Fehler verbuchte er vier Strafpunkte auf seinem Konto und verpasste das Jump-Off. Er hatte zu diesem Zeitpunkt aber bereits den vierten Platz sicher. Hagstedt fuhr ganz nach der Maxime „Ladys first“. Er legte zwar eine rasante Runde hin, aber es fielen zwei Stangen und er musste acht Fehlerpunkte verbuchen. Kaltschnäuzig machte die 18-jährige Jessika Voigt den Sieg perfekt. Bei null Fehlern in 49,86 Sekunden gewann sie im Sattel von Toppferd Luna Seven und mit ihrer Stute Anastasia holte sie sich mit einem Hindernisfehler den zweiten Platz.

Zuvor hatte bereits Teamkollege Torsten Hische im Wettbewerb der Klasse L alles klar gemacht. Mit Simona erkämpfte sich der Routinier im Springsattel die goldene Siegerschleife und zusätzlich gab es mit Lätitia noch Rang zwei. Die erste Abteilung dieses Wettbewerbs gewann Claudia Wolf von der TG Bad Zwischenahn, aber hier sicherte sich RVG-Nachwuchscrack Kimberly Manig den zweiten Platz. Damit war der RV Ganderkesee in Schierbrok der erfolgreichste Verein im Springparcours.

Zu den Highlights der Schierbroker Reitertage gehörte einmal mehr der Elmeloher Teamcup. Hier mussten vier Reiter eine Teamdressur absolvieren – zwei ritten eine Einzeldressur und zwei absolvierten einen Springparcours. Alle drei Teilbereiche wurden addiert – der Sieger bekam den Elmeloher Teamcup. Die beste Leistung zeigte hier der RC Frei Tempo Kirchhatten. Meike Beyermann, Fenja Wiechers, Maren Harberts und Imke Biebert setzten sich mit 56,40 Zählern durch. Platz zwei ging an die Auswahl des Gastgebers mit Rebecca Huntemann, Sabrina Staab, Lea Freuer und Inga Rosenthal, die sich mit nur 0,30 Punkten Rückstand knapp geschlagen geben mussten.

Im Dressurviereck ging am Sonntag kein Weg an Silke Oltmanns vom RFV Ostiem vorbei. Mit ihrem Pferd Nanjala zeigte sie eine fehlerfreie und ausdrucksstarke Vorführung. Als Belohnung gab es von den Preisrichtern 684 Punkte. Damit hatte das Paar aus Friesland den Sieg in der Tasche. Mit nur zwei Punkten Rückstand folgte Alexandra Schneider vom RFV Wöschenland auf Platz zwei und an dritter Stelle rangierte Carola Straube-Thiel vom RFV Samtgemeinde Harpstedt. Zuvor hatte sich Schneider die goldene Siegerschleife in einem Dressurwettbewerb der Klasse L geholt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.