• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Tote nach Anschlag in Straßburg – Täter auf der Flucht
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Entwicklungen Im Liveblog
Tote nach Anschlag in Straßburg – Täter auf der Flucht

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

S-Springen kurbelt Qualität an

11.07.2014

Ahlhorn 405 Reiter aus 14 Nationen mit 1127 Pferden: Zu einem großen Spektakel dürften an diesem Wochenende von Freitag (11. Juli) bis Sonntag (13. Juli) die 39. Ahlhorner Reitertage werden. „Wir freuen uns über 1200 Nennungen“, teilte Schriftführerin Marion Brooker-Hebart mit. Das sind fast 300 mehr als im vergangenen Jahr.

„Wir haben diesmal unsere Ausschreibung weiter geöffnet, um mehr Kreisreiterverbände und Vereine zu erreichen“, erklärt die Vorsitzende des RV Ahlhorn, Gitta Tempelmann. Außerdem sei der Teilnehmeranstieg damit zu erklären, dass der RV Damme an diesem Wochenende keine Parallelveranstaltung anbietet. „Das hat uns in der Vergangenheit auch immer viele Teilnehmer genommen“, weiß Tempelmann.

Zeitplan

Die 39. Ahlhorner Reitertage starten an diesem Freitag, 9 Uhr, und bieten zum Auftakt Wettbewerbe für drei- bis siebenjährige Jungpferde.

Kreismeisterschaften in der Dressur werden am Sonnabend und Sonntag ausgetragen. Die Ehrungen hierfür werden am Sonntagnachmittag um 15 Uhr vorgenommen.

Das S*-Springen mit Stechen bildet am Sonntagnachmittag (16 Uhr) den sportlichen Höhepunkt.

Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig besetzt. Neben dem Lokalmatador Rolf Moormann freut sich der RV Ahlhorn auch auf Mannschaftsolympiasiegerin Sandra Auffarth, Gilbert Böckmann, Sandra Koetter und Lena Weifen, die bei der DM der Para-Dressurreiter die Goldmedaille gewann.

Aber nicht nur an Quantität, sondern auch an Qualität haben die Ahlhorner Reitertage noch zulegen können. So wird es in diesem Jahr wieder ein S-Springen geben, das am Sonntagnachmittag viele Reitsportfans und Zuschauer auf die Anlage Am Lemsen nach Ahlhorn locken soll.

Das Turnier beginnt bereits an diesem Freitag um 9 Uhr auf dem Dressurplatz mit einer Prüfung der Klasse A für vier- bis sechsjährige Pferde. „Der erste Turniertag ist überwiegend den Jungpferden gewidmet“, sagt Tempelmann. Am Sonnabend (ab 8.30 Uhr) geht es dann in einigen Dressurprüfungen um die Kreismeistertitel des Kreisreiterverbandes Oldenburg-Land. Den Abschluss des zweiten Tages bildet um 18.30 Uhr eine Mannschaftsdressurprüfung Klasse A.

Am Sonntag bildet das S-Springen mit Stechen ab 16 Uhr den sportlichen Höhepunkt der Ahlhorner Reitertage. Hier wird unter anderem der Lokalmatador vom RV Ahlhorn, Rolf Moormann, in den Sattel steigen. Aber auch das Zwei-Phasen-Springen (Klasse M*) ab 13 Uhr wird den Zuschauern einen spannenden Wettbewerb bieten.

Bis zum ersten Wettbewerb hat das rund 50-köpfige Helferteam jede Menge Arbeiten zu bewältigen. „Wir sind gut im Rennen“, so Tempelmann. Die Vorsitzende und ihre Mitstreiter müssen unter anderem das Dressurviereck und den Springparcours herrichten oder Pavillons aufbauen. Für alle Tage hoffen sie natürlich auf gutes Reitwetter.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.