• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kugel rollt mit Schwung und guter Laune

12.02.2018

Sage-Haast „Wetter und Laune gut“ meldeten am Samstag die knapp 300 Teilnehmer aus 30 Teams beim traditionellen Boßelwettkampf der Gemeinde Großenkneten. Alles hergerichtet für den sportlichen Wettstreit mit Ermittlung des neuen Gastgebers in 2019 und den anschließenden kulinarischen Freuden im Zeichen der Oldenburger Palme im Landhaus Otte Palme hatte der Vorjahres-Sieger Bürgerverein Sage, Haast und Bissel.

Schon am Treffpunkt, dem Unterstand am Rastplatz „Zur Sager Heide“ wurde klar, hier waren Profis am Werk. Vom Touri-Mobil bis hin zu Informationen, Hinweistafeln, Einteilung und der weiteren perfekten organisatorischen Arbeit von Benjamin Bak, war an alles gedacht worden.

Sogar an das Wetter, denn das verhielt sich angenehm. Insofern auch gute Vorarbeit vom Bürgerverein mit Heike Oltmann an der Spitze. Sie konnte nicht teilnehmen. Dafür vertrat Beisitzer Rolf Klatte den Bürgerverein als Sprecher, unterstützt durch die anderen Vorstandsmitglieder. Sie hatten eine fünf Kilometer langen Boßelstrecke, komplett auf festen Wegen, wie Bürgermeister Schmidtke lobte, ausgesucht. Die Pause wurde im sogenannten „Viertel“ in Sage-Haast bei Wilfried Oltmann auf dessen Hof zugebracht. Der 85-Jährige freute sich riesig über den zahlreichen Besuch.

Am Abend, nach der Zeremonie des Grünkohlessens, war es dann zu verspäteter Stunde so weit, dass Bürgermeister Thorsten Schmidtke zusammen mit Klatte und Bak die Ergebnisse und Platzierungen bekanntgab.

Boßel-Wettkampf-Sieger 2018 wurde der Turn- und Sportverein Döhlen. Sehr zur Freude des Vorsitzenden Gerrit Ellinghausen und dessen Team. Zusammen mit Kai Wennekamp und Lisa Harms holte er sich die Siegerurkunde unter dem tosenden Beifall bei Guido Klatte und Bürgermeister Schmidtke ab.

Auf Platz zwei landete die Dorfgemeinschaft Halenhorst. Dritter wurde der Bürgerverein Großenkneten. Auf den letzten Rang kam der Förderverein der Graf-von-Zeppelin-Schule und erhielt einen Trostapplaus. Damit ging dann auch der offizielle Teil zu Ende und Party pur mit Musik von DJ Wolfgang Poppe war bis zum Abwinken angesagt.

Bürgermeister Schmidtke sprach von einer absolut gelungenen Veranstaltung. „Wir mussten sogar vielen Vereinen eine Absage erteilen und die Teilnehmeranzahl pro Mannschaft auf acht begrenzen.“ Mit gutem Grund, denn 280 Menschen zum Essen und zur Party unterzubringen, ist in nicht so vielen Lokalitäten in der Gemeinde möglich. Schmidtke: „Da stoßen wir an Grenzen.“

Die Grenze zwischen Deutschland und Belgien überwanden sechs Gäste aus Großenknetens belgischer Partnergemeinde Evergem mit Wohnmobilen und Pkw. Als kurzfristigen Entschluss bezeichnete Daniel Notteboom die Teilnahme. Mit dabei waren Cecile Persyn (Sekretärin vom Verbroederingscommissies Evergem) und Antoine Lafout sowie Nicole Gillis, Willy van Kerschaever und Linda Creve. Der Besuch der Evergemer wurde auch gleich genutzt, um sich über anstehende Partnerschaftsaktivitäten auszutauschen.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos