• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Saison startet mit Derbyklassiker

08.05.2015

Landkreis Ein Derbyklassiker gleich zum Saisonauftakt in der 1. Faustball-Bundesliga Nord der Frauen: An diesem Sonntag, 10. Mai, werden ab 11 Uhr zunächst der SV Moslesfehn und anschließend der Ahlhorner SV auf dem Sportplatz an der Korsorsstraße gegen den MTV Hammah antreten, bevor es im dritten Spiel zum Duell der beiden Landkreisvereine kommt.

Dabei werden die Moslesfehnerinnen auf einen (fast) vollständigen Kader zurückgreifen können. „Die Vorbereitung war gut, und mit Michele Werth vom TV Brettorf haben wir eine neue Spielerin“, erzählt Spielertrainerin Sabine Grüning. Es gebe noch keinen expliziten neuen Trainer, so Sabine Grüning. „Das Training übernimmt derzeit Manfred Grüning, der auch ab und zu bei den Spieltagen als Coach dabei sein wird.“ Doris Schmertmann und Frank Kannegießer würden zudem beim Training einspringen, erklärte sie. „Ansonsten fungiere ich bei den Spielen als Spielertrainerin“, sagt die Angreiferin. Eine Dauerlösung soll das nicht bleiben: „Ein Trainer wird weiter gesucht.“

Faustball

Der SV Moslesfehn wird mit einem Kader von neun Spielerinnen in die Saison starten: Angriff: Sabine Grüning, Marisa Meyer, Karen Meyer; Zuspiel: Nane Ahrens, Kathrin von der Pütten; Abwehr: Marleen Schmertmann, Christina Scholte, Julia Graue, Michele Werth.

Beim Ahlhorner SV laufen die folgenden Spielerinnen auf: Angriff: Celina Minx, Imke Schröder , Julia Weber; Abwehr: Sarah Reinecke, Sandra Wortmann (und Zuspiel), Jacqueline Zaddach.

Bei den Heimspielen erwarten die beiden Mannschaften wieder viele Zuschauer. Auf dem Sportplatz, Korsorsstraße 7 in Wardenburg, sind am Sonntag, 10. Mai, 11 Uhr, und am Sonntag, 28. Juni, 11 Uhr, Heimspiele zu sehen. Am Sonnabend, 20. Juni, 15 Uhr, und am Sonntag, 26. Juli, 11 Uhr, tritt der SV Ahlhorn in der heimischen Faustballarena, Katharinenstraße 15 in Ahlhorn, an. Das erste Heimspiel des ASV wird im Rahmen der Niedersachsen Open am Sonntag, 17. Mai, 11 Uhr, ins Städtische Stadion, Düsternortstraße 55 in Delmenhorst, verlegt.

Die Deutschen Meisterschaften im Faustball werden am Sonnabend und Sonntag, 15. und 16. August, in Hirschfelde (Sachsen) ausgetragen.

Zwei Vorbereitungsturniere absolvierten die Moslesfehnerinnen: „In Essel haben wir den ersten und in Hannover den achten Platz gemacht“, ist Sabine Grüning zufrieden. Bei letzterem fiel jedoch Marisa Meyer auf den Ellbogen: „Sie kann den Ellbogen nicht mehr durchstrecken“, sagt Grüning: „Ihr Einsatz am Sonntag ist fraglich.“ Alle anderen Spielerinnen sind fit: „Wir sind gut eingespielt und hinten mit Julia Graue, Marleen Schmertmann und Michele Werth ziemlich jung aufgestellt.“ Am Sonntag werde sich zeigen, ob die Mannschaft mithalten könne: „Hammah ist auch stark“, schätzt Grüning den Gegner ein. Als Ziel fürs Wochenende werde zumindest ein Sieg angepeilt. „Ich glaube nicht, dass wir zur Deutschen Meisterschaft fahren“, blickt die Spielertrainerin auf die Saison voraus. „Oben mitspielen wäre schön. Wir wollen erstmal ein paar Spiele gewinnen, die Liga sichern und uns aufeinander einstellen. Jeder kämpft für jeden.“

Auf eine geschlossene Mannschaftsleistung setzt in dieser Saison auch der Ahlhorner SV. Hatte die Mannschaft noch mit einem ersten Platz beim Turnier in Stammheim geglänzt, zog sich beim Turnier in Hannover Imke Schröder einen Bänderriss zu. „Sie wird am ersten und zweiten Spieltag nicht dabei sein“, gab Trainerin Edda Meiners Auskunft. Erst in der kommenden Woche werde die Angreiferin wieder ins Training einsteigen. Die komplette Saison ausfallen wird die schwangere Janna Köhrmann. Dafür habe Celina Minx, die noch vor kurzem Schulterprobleme plagten, wieder angefangen, so Meiners: „Sie hat gut trainiert und ist fit.“

Der dezimierte Kader, der zum Auftakt am Sonntag nur aus fünf Spielerinnen besteht, werde jedoch mit zumindest einer Reservespielerin aufgefüllt, teilte Ulrich Meiners mit. Welche Spielerin dabei sein wird, werde am Freitagabend beim Training entschieden.

Es sind zwei Mannschaften mit Ambitionen, blickt Edda Meiners den Begegnungen am Sonntag entgegen. Ziel seien zwei Siege, gibt die Trainerin vor und hat auch die Saison bereits fest im Blick: „Das Ziel ist es, mindestens unter die ersten drei zu kommen“, sagt sie: „Es wird Zeit, dass die Saison beginnt.“

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.