• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Regionsoberliga: Ganderkesee reicht gute Abwehr im Derby

14.03.2018

Sandkrug /Bookholzberg /Neerstedt Nur mit einem Mini-Kader sind die Regionsoberliga-Handballerinnen der TSG Hatten-Sandkrug bei der HSG Friesoythe angetreten, kassierten eine klare Niederlage und bleiben auf einem Abstiegsplatz. Der TV Neerstedt II kam mit seinen Personalproblemen besser zurecht und gewann beim VfL Rastede. Im Nachbarschaftsderby gegen die Reserve der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg setzte sich der TSV Ganderkesee verdient durch. Die Partie SV Eintracht Wiefelstede - TS Hoykenkamp wurde kurzfristig auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

HSG Friesoythe - TSG Hatten-Sandkrug II 34:27 (16:11). Nur bis Mitte der ersten Hälfte konnte die TSG bis zum 6:7 die Partie offen gestalten, dann setzte sich das schnelle Spiel der Gastgeberinnen durch. Nach dem Seitenwechsel vergrößerte die HSG den Vorsprung zunächst auf 20:13, dann schlichen sich kleine Fehler im Spielaufbau ein, so dass die TSG mit drei Treffern von Johanna Fiek in Folge den Rückstand auf 16:20 verkürzen konnte. Nun hatten sich die Gastgeberinnen aber wieder gefangen und ließen die Landkreislerinnen in der Folge nicht mehr näher herankommen.

TSV Ganderkesee - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 21:13 (11:8). Ausschlaggebend waren die Leistungen von Anja Munderloh und Tabea Westermann im Tor, die immer wieder gute Chancen der HSG II vereitelten und somit zum großen Rückhalt der TSV-Deckung wurden. Im Angriff überragte Heike Wehrenberg mit ihrer Treffsicherheit und acht Toren. Zu Beginn war die TSV-Deckung noch nicht auf der Höhe und ließ recht einfache Tore aus dem Spiel heraus zu. Erst in der 22. Minute gelang der Voßhans-Sieben die erste Führung zum 6:5, diese konnte bis zum Halbzeitpfiff auf 11:8 ausgebaut werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die zweiten 30 Minuten hatte sich der TSV vorgenommen, über viel Bewegung im Angriff und schnelles Umschaltspiel zu Toren zu gelangen. Während die Abwehr nur noch fünf Tore zuließ, stotterte der Angriffsmotor aber weiterhin erheblich. Nach dem 14:11 (40. Minute) dauerte es über zehn Minuten bis zum nächsten Torerfolg.

VfL Rastede - TV Neerstedt II 25:26 (14:12). Erneut konnte TVN-Coach Tim Gersner nur auf einen kleinen, nicht eingespielten Kader zurückgreifen. In der spannenden Schlussphase kamen die Gäste nach einem 24:25-Rückstand knapp drei Minuten vor dem Ende nach einer Hinausstellung von Rastedes Michelle Künken durch einen verwandelten Strafwurf von Melanie Ahrens dennoch zum Ausgleich. Danach wurde es spektakulär, denn Julia Heinrich erzielte 20 Sekunden vor dem Abpfiff sogar noch den umjubelten, aber etwas glücklichen Siegtreffer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.