• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sport und Spiel am Protesttag

02.05.2019

Sandkrug Es ist ein Protest mit einem hehren Ziel: Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (5. Mai) will auf die Situation der Betroffenen aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. So beschreibt es die Aktion Mensch auf einer eigens eingerichteten Internetseite. In der Gemeinde Hatten beteiligt sich die TSG Hatten-Sandkrug am Sonntag, 5. Mai, mit einem Spiel- und Sportfest an der Aktion.

„Eine Premiere ist es nicht, aber wir haben die Organisation neu aufgestellt“, verrät TSG-Geschäftsführer Sönke Hinrichs. Der Arbeitskreis Inklusion – er ist aus dem Projekt „Miteinanders“ entstanden und setzt die Arbeit dank ehrenamtlicher Helfer fort – hat laut Hinrichs den Großteil der Vorbereitungen in die Wege geleitet. Unterstützt wird er von den beiden hauptamtlichen Vereinsmitarbeitern, Ute Baumhöfer-Wieting und Geschäftsführer Hinrichs. 2018 hatte der größte Sportverein im Landkreis Oldenburg erstmals zu einem barrierefreien Spiel- und Sportfest eingeladen.

Mit Planschbecken

Sport, Spiel und viel Spaß verspricht die Veranstaltung, die am Sonntag von 14 bis 17 Uhr im Sportzentrum an der Schultredde 17b in Sandkrug stattfindet. Sie richtet sich an Jung und Alt, Menschen mit und ohne Handicap. „Das Angebot ist komplett offen, ganz im Sinne der Inklusion“, so der Geschäftsführer. Um eine breite Zielgruppe anzusprechen, sind die TSG-Abteilungen Fußball, Taekwondo, Ballschule, Handball, Schwimmen und Tischtennis jeweils mit einer Station vertreten. Die Schwimmer werden für ihre Station ein mit Wasser gefülltes Planschbecken aufstellen. Neben der neuen Sporthalle gehören auch das Foyer und bei gutem Wetter der Außenbereich zum Veranstaltungsbereich.

Die Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg am Standort Sandkrug werden sich ebenfalls mit einer Station beteiligen. Von der benachbarten Einrichtung werden auch einige Teilnehmer erwartet.

Egal, ob mit oder ohne Handicap: Spiel und Sport machen durstig und hungrig. Auch daran haben die Organisatoren gedacht. Um das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer kümmert sich eine Cafeteria. Sie wird laut TSG von Eltern und der Bäckerei Bruno unterstützt.

Die Aktion Mensch stellt den vielen Veranstaltern – vor fünf Jahren waren es bundesweit 750 – kostenfrei Aktionsmittel zu Verfügung. Ein Angebot, das auch die TSG angenommen hat.

Netzwerk geschaffen

Auf seiner Homepage schreibt der Verein über seine Ziele: „Für uns ist Inklusion der Anspruch, die selbstbestimmte, gleichberechtigte und gleichwertige Teilnahme und Teilhabe von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung im und durch den Sport zu ermöglichen und zu fördern.“ Ermöglichen soll das ein Netzwerk mit Partnern aus verschiedenen Bereichen. Inklusion sei, „wenn alle mitplanen, mit organisieren und mitmachen können, keiner ausgeschlossen wird, Unterschiedlichkeit kein Problem ist und Anderssein normal.“


Zum Handbuch der TSG unter   https://www.tsg-hatten-sandkrug.de/fileadmin/user_upload/cloudspeicher/inklusion/handbuch-inklusion-im-sport_final_endversion_18122018.pdf 
Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.