• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Aufsteiger trifft alten Bekannten

08.09.2018

Sandkrug Gut gespielt, trotzdem verloren: So in etwa lautete das Fazit von Hauke Rickels bei der 22:24-Niederlage der TSG Hatten-Sandkrug bei Nachbar VfL Edewecht. Für das mit Spannung erwartete erste Heimspiel gegen den TV Bissendorf-Holte wollen die Handballer von Trainer Hauke Rickels an die Leistung aus dem Derby anknüpfen – nur die Punkte sollen stattdessen natürlich in Sandkrug bleiben.

Eine zu hohe Fehlerquote beim Passen und Fangen war in erster Linie dafür verantwortlich, dass der Oberliga-Aufsteiger sein Auftaktspiel ergebnistechnisch in den Sand setzte. „Das hat uns den Sieg gekostet“, analysierte Rickels. Im Training wurde bei der TSG deshalb an der Abwehrarbeit, die Rickels generell gegen Edewecht aber gefallen hatte, gefeilt. Außerdem galt es das Positionsspiel im Angriff zu verbessern. „Daran haben wir konzentriert gearbeitet“, so der Einblick des Trainers.

Zufrieden ist Rickels voriges Wochenende vor allem mit der Anfangsphase gewesen. Mit viel Tempo hatte der Aufsteiger die Edewechter überrascht und in den gefährlichen Räumen immer wieder vor Probleme gestellt. Die Ammerländer wussten sich meist nur mit Fouls zu helfen.

An diesem Samstag kommt es für Hatten-Sandkrug nicht nur zum Wiedersehen mit der eigenen Anhängerschaft im „Wohnzimmer“, auch Ex-Trainer Henning Sohl kehrt mit Bissendorf-Holte zum Stelldichein an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Die Gäste starteten mit dem exakt gleichen Ergebnis gegen den VfL Fredenbeck und teilen sich mit der TSG den zehnten Tabellenrang. Lange hatte es nach einer Überraschung ausgesehen – der TVB schrammte aber knapp vorbei.

Rickels erwartet einen starken, eingespielten Gegner. „Die Rußwinkel-Brüder und Steffen Brüggemann haben wir besonders auf der Rechnung“, sagt TSG-Coach Rickels. Aber auch Kreisläufer Simon Mayer müsse man im Auge haben: „Das ist ein starkes Brett, was die Bissendorfer aufzubieten haben.“

Außer Robert Langner hat Coach Rickels alle Mann an Bord: „Ich werde auch alle einsetzen.“ Beginn ist Samstag um 19.30 Uhr in der Sandkruger Halle an der Schultredde.

Niklas Grönitz
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.