• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hatten-Sandkrug II will Tabellenführer Bein stellen

19.01.2018

Sandkrug Schwierige Aufgabe: Hatten-Sandkrug II möchte bei einem Titelfavoriten der Handball-Landesliga für die Überraschung sorgen. Die Frauen von Grüppenbühren/Bookholzberg treten in Nordhorn an, Neerstedt empfängt die HSG Osnabrück.

Landesliga Männer: TSG Hatten-Sandkrug II - HSG Osnabrück (Samstag, 17.30 Uhr, Sporthalle Schultredde). Das Team von Coach Grzegorz Goscinski erwartet den Tabellenführer und Meisterschaftsaspiranten und möchte den Gästen mit einer starken Leistung ein Bein stellen. Doch leicht wird dieses Vorhaben nicht werden, zumal mit Lukas Gil, Luca Heyen und Dominik Janßen drei Akteure fehlen werden. Die Hasestädter verfügen über einen exzellenten Rückraum, der jede gegnerische Abwehr schwindelig spielen kann. Dass aber auch die TSG im Angriff gut kombinieren kann, hat sie in der Vergangenheit schon gezeigt. Doch lassen die Gastgeber immer wieder hochkarätige Chancen liegen. Das darf man sich gegen den Spitzenreiter nicht erlauben.

„Wir müssen versuchen, unser eigenes Spiel durchzubringen und damit den Gegner unter Druck zu setzen. Wenn uns das gelingt, könnte vielleicht eine Überraschung möglich sein“, hofft Betreuer Uwe Stubbemann auf eine bissige Heimmannschaft.

Landesliga Frauen: SV Vorwärts Nordhorn - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (17.30 Uhr, Sporthalle Am Sportplatz). Bereits in der Hinrunde konnte die HSG diesen Gegner nach spannendem Kampf mit 27:25 bezwingen, doch wollen sich die Nordhornerinnen für diese knappe Niederlage revanchieren und mit einem weiteren Erfolg in der Tabelle an den Gästen vorbeiziehen. Die Hausherrinnen verfügen über ein sehr torgefährliches Team, das mit viel Tempo im Kombinationsspiel für Druck auf die gegnerische Deckung sorgt. Deshalb sind die Absprachen und die richtige Zuordnung sehr wichtig, um leichte Treffer des torgefährlichen Rückraums zu vermeiden. Während Jana Folkerts noch angeschlagen ist und hinter dem Einsatz von Frauke Hische ein Fragezeichen steht, wird Annika Bodzian aus beruflichen Gründen garantiert fehlen.

TV Neerstedt - HSG Osnabrück (Sonntag, 17 Uhr, Sporthalle ). Weiterhin in der Spitzengruppe mitmischen wollen die Neerstedter. An das erste Spiel in dieser Saison in Osnabrück hat Co-Trainer Michael Kolpack schlechte Erinnerungen, denn die Hasestädterinnen verpassten dem Team mit dem 23:21-Erfolg einen Dämpfer. Kolpack erwartet wieder einen heißen Tanz, will die Punkte aber unbedingt behalten, um auch weiterhin im Kampf um die Meisterschaft zu bleiben.

Dabei kam die lange fünfwöchige Pause der Mannschaft nicht unbedingt entgegen, denn hier wurde der gute Lauf unterbrochen. Nun gilt es, diesen Rhythmus erneut aufzunehmen und schnell die spielerische Linie wiederzufinden. Wenn das Team die Vorgaben von Kolpack konsequent umsetzt, ist ein weiterer Erfolg möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.