• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Personalrätsel vor Nachbarduell

15.02.2019

Sandkrug Zu einem weiteren Duell zwischen zwei Tabellennachbarn treten die Handballer der TSG Hatten-Sandkrug an diesem Freitagabend in der Oberliga an: Der Aufsteiger gibt seine Visitenkarte bei der HSG Barnstorf/Diepholz ab. Anwurf in der Diepholzer Mühlenkamphalle ist um 20 Uhr.

An den ersten Vergleich mit der HSG dürften sie sich im Sandkruger Lager noch sehr gerne erinnern. Denn das Hinspiel gewannen sie in eigener Halle mit 28:27. Für die TSG war es gleichzeitig so etwas wie der Wendepunkt der Saison, nachdem sie zuvor die ersten drei Begegnungen jeweils knapp verloren hatten. Aktuell steht Hatten-Sandkrug mit 14:18 Punkten als Tabellenachter sogar knapp vor der von Dag Rieken trainierten HSG Barnstorf/Diepholz (9./13:19). „Trotzdem ist Barnstorf/Diepholz für mich Favorit“, sagt TSG-Trainer Hauke Rickels. „Sie stehen völlig unerwartet da unten, zumal sie ganz andere Ansprüche haben“, erklärt der TSG-Coach, betont aber gleichzeitig: „Wir wollen ein gutes Spiel abliefern und auch etwas mitnehmen. Dafür müssen wir aber unsere Abwehr wieder stabilisieren.“

Sicher ist, dass die Sandkruger bei einem hochmotivierten Gegner auflaufen – dafür sorgt alleine schon das Hinspielergebnis. „Das war eine der schlechtesten Saisonleistungen von uns. Da haben wir einiges gutzumachen“, denkt Rieken nur sehr ungern an die Pleite bei der TSG zurück und spricht nun von „einem ganz wichtigen Spiel“. Umso größer sind deswegen bei Rieken die Sorgenfalten, wenn er sich seinen Kader betrachtet. Mit Linkshänder Jan Linné, der vergangene Woche beim Training umgeknickt ist, droht ausgerechnet der HSG-Torjäger auszufallen. Neben ihm fehlen außerdem die Rückraumakteure Arunas Srederis (Studium in Litauen) und Etrit Xhafolli (Viruserkrankung), weitere Akteure sind angeschlagen.

Aber auch die TSG Hatten-Sandkrug ist nicht sorgenfrei. Größere Verletzungen hat Rickels glücklicherweise nicht zu beklagen, dafür hat die Grippewelle einmal mehr zugeschlagen. „Wie der Kader aussehen wird, müssen wir sehen. Die Mannschaft stellt sich wohl erst kurzfristig auf“, so der TSG-Coach. Mit dabei sein werden auf jeden Fall Henk Braun und Marco Kirschen, um beim Tabellenachten auszuhelfen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.