• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Inklusionspreis „schöne Motivation“ für großes Team

21.11.2017

Sandkrug /Hannover Als Bestätigung ihrer Arbeit an dem Projekt „Miteinanders“ bewertet die TSG Hatten-Sandkrug die überraschende Verleihung des Inklusionspreises 2017 durch den Landessportbund Niedersachsen. „Das ist eine besondere Anerkennung und schöne Motivation für das große Team, das sich in diesem Bereich einbringt“, sagt 1. Vorsitzender Günter König-Kruse.

König-Kruse war gemeinsam mit Ute Baumhöfer-Wieting, Stephanie Blohme und Fenja Eilers nach Hannover gereist. Wieder zurück in Sandkrug unterstreicht er im Gespräch mit der NWZ den Willen des Vereins, die Inklusionsarbeit fortzuführen – für die TSG und andere Vereine. Bis einschließlich Oktober 2018 läuft noch die Förderung durch die Aktion Mensch. Insgesamt 250 000 Euro hat diese als Anschubfinanzierung für das offiziell am 1. November 2015 gestartete Projekt gegeben. Die große Kunst ist es jetzt, die Inklusionsarbeit auch ohne diese Mittel über 2018 hinaus fortzuführen. Der Vereinsvorstand sei zurzeit mit der Gemeinde Hatten im Gespräch, wie das Projekt als landkreisweites Angebot und Netzwerk fortgeführt werden könne, so König-Kruse. Eine Option könnte in diesem Zusammenhang auch die geplante Gründung Regionaler Beratungs- und Unterstützungszentren im Landkreis sein, meint der 1. Vorsitzende.

Die TSG Hatten-Sandkrug hat in der Tat viel Know-how seit 2015 gesammelt: Es gibt diverse Sportangebote, die allen Menschen offen stehen. Die Zusammenarbeit mit den Gemeinnützigen Werkstätten im Wirtschaftspark Sandkrug ist beispielhaft. Vom Tischtennisspielen bis zum Spinning reichen die gemeinsamen Aktivitäten. In der jüngeren Vergangenheit zeigten sich hochkarätige Gäste wie Boris Pistorius, Minister für Inneres und Sport, und Karl Finke, Präsident des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen, vom Engagement des größten Sportvereins im Landkreis Oldenburg beeindruckt.

Nächste Gelegenheit für den Vorstand der TSG Hatten-Sandkrug, mit Vertretern des Landkreises und der Gemeinde Hatten über die Zukunft der Inklusion zu sprechen, gibt es schon Ende dieser Woche: Am Samstag, 25. November, bedankt sich der Verein mit dem traditionellen Übungsleiterfrühstück bei den vielen Ehrenamtlichen des Vereins. Zu der nur für geladene Gäste gedachten Veranstaltung sind auch Landrat Carsten Harings und Bürgermeister Christian Pundt eingeladen worden.