• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Derby-Gegner auf Augenhöhe

25.11.2017

Sandkrug /Hoykenkamp In der Handball-Verbandsliga der Männer steht nach einem spielfreien Wochenende nun das nächste Derby an.

TSG Hatten-Sandkrug - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Samstag, 19.30 Uhr). Nach drei Siegen in Folge wollen die Sandkruger ihren Aufwärtstrend mit einem weiteren Erfolg fortsetzen. Die Vorbereitung auf diese Begegnung lief jedoch nicht optimal, denn immer noch registrierte TSG-Trainer Hauke Rickels einige krankheitsbedingte Ausfälle. Doch hofft der A-Lizenzinhaber, dass sich diese Akteure pünktlich wieder zurückmelden.

Auch wenn in der vergangenen Saison noch zwei Ligen zwischen den beiden Konkurrenten lagen und sich die Kader kaum verändert haben, sieht HSG-Coach Andreas Müller eine Chance für seine Mannschaft. Das bestätigt alleine ein Blick auf die Tabelle, denn dort haben die Sandkruger auf Rang sechs (10:8 Punkte) nur zwei Zähler mehr auszuweisen als der Aufsteiger aus Bookholzberg (8:10), der Platz elf einnimmt.

Auch wenn Müller in der vergangenen Woche eine Trainingseinheit strich, um den angeschlagenen Spielern die Möglichkeit zur Regeneration zu geben, hat sich die HSG zuletzt sehr intensiv auf diese Begegnung vorbereitet, denn in den vergangenen Partien bereiteten Müller besonders die Abschlussschwächen etwas Kopfzerbrechen. „Wenn wir eine Chance haben wollen, müssen wir diese Probleme gegen Null fahren“, sagt Müller. Allerdings muss der Gäste-Coach seine Mannschaft bedingt durch die Verletzungen von Jan-Niklas Ordemann, Tobias Sprenger, Stefan Buß und Alexander Depperschmidt sowie den Ausfall des privat verhinderten Spielmachers Marcel Behrens ein wenig umbauen.

TuRa Marienhafe - TS Hoykenkamp (Samstag, 19.30 Uhr). Für die Turnerschaft ist des der zehnte Versuch, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Obwohl Coach Adrian Hoppe intensiv mit der Mannschaft arbeitet, sind bisher nur kleine Fortschritte zu erkennen. Der Hauptgrund ist nach wie vor die Beteiligung der Mannschaft an den Trainingseinheiten, denn während fast alle anderen Verbandsligisten dreimal die Woche trainieren, reicht es bei der Turnerschaft meist nur für zwei Einheiten. Auch hier ist der Grund schnell gefunden, denn neben verletzten Spielern muss Hoppe immer wieder berufsbedingte Absagen hinnehmen. So wird auch die Vorbereitung auf Marienhafe nicht optimal laufen.

„Wir müssen in unserem Spiel einfach cleverer werden“, fordert Hoppe und sieht trotzdem schon kleine Fortschritte: „Die Deckung hat sich inzwischen schon gut entwickelt, und auch im Angriff sind positive Ansätze zu erkennen.“ Vor allem auf seine Abwehr dürfte Schwerstarbeit warten gegen den starken Rückraum von Tura. Dort gilt es vor allem, Keno Lücken in den Griff zu bekommen, der aktuell die Verbandsliga- Torschützenliste anführt.

„Von uns erwartet keiner einen Auswärtssieg, wir können also befreit aufspielen,“ sieht Hoppe sein Team nicht unter Zugzwang, zumal Spielmacher Christoph Müller-Hill und Keeper Timo Meier noch angeschlagen sind. Fraglich ist auch der Einsatz von Hergen Schwarting. Die Turnerschaft setzt für dieses Spiel einen Bus ein, der um 16.15 Uhr von der Gaststätte Menkens in Hoykenkamp abfährt.

TuS Sulingen - HSG Delmenhorst (Samstag, 19 Uhr). Beim starken Aufsteiger aus Sulingen (4. Platz) steht Tabellenführer Delmenhorst vor einer schwierigen Aufgabe. Die Gastgeber sind sehr gut in die Saison gestartet und haben bereits mit einigen Erfolgen über die etablierten Teams wie VfL Fredenbeck II und Wilhelmshavener HV II für Furore gesorgt. Aus dem gut besetzten Kader von Coach Hartmut Engelke ragt der drittligaerfahrene Goalgetter Jan Mohrmann als Dreh- und Angelpunkt heraus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.