• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Oberliga: TSG will ein Feuerwerk abbrennen

07.12.2019

Sandkrug /Hude /Delmenhorst In Auswärtsspielen sind die Handball-Oberligisten aus dem Landkreis an diesem Wochenende gefordert. Die Männer der HSG Delmenhorst treten zu Hause an.

Männer-Oberliga

SV Beckdorf - TSG Hatten-Sandkrug (Samstag, 19.30 Uhr). Nach fünf Niederlagen in Folge und dem Abrutschen auf den zwölften Tabellenplatz haben die Sandkruger nun ein wichtiges und richtungsweisendes Spiel vor sich. Gastgeber Beckdorf hat nur zwei Zähler mehr auf dem Konto (6:14) und steht in der Tabelle direkt vor der TSG. „Jetzt kommen die wichtigen Aufgaben für uns, und alle sehen die Chance, endlich wieder zu gewinnen“, blickt Hauke Rickels auf die Auswärtspartie. Der TSG-Trainer, der am Freitag seinen 45. Geburtstag feierte, hätte natürlich nichts dagegen einzuwenden, wenn ihn seine Mannschaft nachträglich mit einem Sieg beschenken würde – und somit alle gemeinsam einen weiteren Grund zum Feiern hätten. „Dafür haben die Jungs in dieser Woche im Training verbissen gekämpft. Sie sind jetzt heiß darauf, ein Feuerwerk abzubrennen und sich für ihren Aufwand zu belohnen“, betont der Trainer.

Die Erinnerungen an das letzte Gastspiel in Beckdorf sind bei der TSG sehr positiv, denn im vergangenen Jahr gelang dort ein 29:19-Erfolg. „Das war eines unserer besten Saisonspiele“, sagt Rickels. Zuletzt zeigte sich der kommende Gegner aber in starker Form und gewann bei HC Bremen (34:29). „Das hat mich absolut überrascht“, so der TSG-Coach, der die Partie in Bremen verfolgte. Säulen des Beckdorfer Erfolgs waren Torjäger Karol Moscinski (11 Treffer) und der reaktivierte Stefan Völkers (9) im Rückraum. „Ich gehe davon aus, dass Völkers auch gegen uns spielt“, glaubt Rickels. Im eigenen Kader hat sich Kevin Larisch zwar wieder zurückgemeldet, dafür fällt jetzt mit Mirko Menkens der andere Linkshänder aus. TSG-Fans, die ihre Mannschaft unterstützen möchten, können kostenlos im Bus mitfahren – freie Plätze sind unter Telefon 0162/7578386 zu erfragen.

HSG Delmenhorst - SG Achim/Baden (Samstag, 19.15 Uhr). Eine vermeintliche Pflichtaufgabe hat die HSG gegen den Tabellenletzten zu lösen. Allerdings holte Achim/Baden aus seinen letzten beiden Partien 3:1 Punkte und darf nicht unterschätzt werden. „Wir haben bis zum Jahreswechsel noch zwei lösbare Aufgaben. Wenn wir mit der richtigen Einstellung in die Spiele gehen, können wir im neuen Jahr erst einmal in der Spitzengruppe mitmischen“, blickt HSG-Trainer Jörg Rademacher voraus.

Frauen-Oberliga

BV Garrel - HSG Hude/Falkenburg (Samstag, 17.15 Uhr). Der Tabellenführer Garrel wird das Team von HSG-Trainer Lars Osterloh vor eine sehr schwere Aufgabe stellen – zumal Hude/Falkenburg in dieser Saison von fünf Auswärtsspielen erst eins gewinnen konnte. Der BVG kassierte am vergangenen Wochenende bei Werder Bremen II mit 17:26 seine erste Saisonniederlage, allerdings fehlten dem Spitzenreiter dort einige Spielerinnen. In eigener Halle wird Garrel, das in Melanie Fragge über eine herausragende Torschützin verfügt, nun auf Wiedergutmachung brennen, so dass die Gäste schon eine überdurchschnittliche Leistung abrufen müssen, wenn sie etwas Zählbares vom Favoriten mit nach Hause nehmen wollen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.