• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Jahresempfang Der Gemeinde Hatten: Für viele ein besonderer Abend

15.02.2020

Sandkrug Am Ende des offiziellen Abends gab es vom Stargast das denkbar größte Kompliment. „Mir gefällt der Zusammenhalt, den es in Hatten offensichtlich gibt. Wer weiß, vielleicht sollte ich hierher ziehen“, sagte Joey Kelly (47) und kniff ein wenig die Augen zusammen.

War’s ein relativierendes Zwinkern? Wird er wirklich aus dem Rheinland nach Norddeutschland ziehen? Schmunzeln unter den 400 Zuhörern des Jahresempfangs, dann Applaus. Die Hatter sind nicht so naiv, um alles für bare Münze zu nehmen. Aber gern gehört haben sie es dennoch.

Das Kompliment passte auf jeden Fall zu dem Abend. Bestachen die Hatter Jahresempfänge immer schon seit ihrer Wiedereinführung in 2015 durch eine gute Mischung aus Information und Show, so stach dank des Ex-Musikers, Ausdauersportlers und Unternehmers dieser Abend besonders hervor.

Der 47-Jährige punktete vor allem durch eine gesunde Distanz zur eigenen öffentlichen Person. Auftritte bei Stefan Raab, abstruse Ausdauer-Weltmeisterschaften und natürlich die Kelly Family, mit der alles begann – Joey Kelly scheint das alles nicht zu ernst zu nehmen. Die sportlichen Herausforderungen gewinnen, will er dennoch – und schafft es in der Regel auch. Das wurde bei seinem Auftritt, einer Mischung aus Motivationsrede und Autobiografie, deutlich. Kelly ist ein „Promi“ zum Anfassen. Geduldig gab er später im Foyer der Waldschul-Aula Autogramme, signierte Bücher und – ja auch – CDs. Joey Kelly tour auch wieder mit einem Teil seiner Geschwister. Das erste Konzert in Essen sei nach der Ankündigung auf Facebook in einer Viertelstunde ausverkauft gewesen. Kellys Kommentar: „Ein paar Fans gibt es da draußen offenbar noch.“ Den Jahresempfang nicht vergessen werden einige Hatter Sportler, die von Bürgermeister Christian Pundt auf die Bühne gebeten und dann für ihre Leistungen geehrt wurden.

Lesen Sie auch:

Respekt

 Die „Green Spirits“: Deutscher Meister der Showakrobatik 2019; beste Nachwuchsgruppe des Feuerwerks der Turnkunst 2019  Jennifer Kuntze und Anton Getz: Trainer, Kampfrichter und verdiente Sportler im Tischtennis (TSG Hatten-Sandkrug)  Dörthe Schultz-Behrens: 1. Platz auf Bezirks- und Vereinsebene mit dem Kleinkalibergewehr und Luftgewehr (SV Sandkrug)  Klaus Heilmann: Silber bei der Landesmeisterschaft der Bogenschützen (FITA-Wettbewerb im Freien, SV Sandkrug)  Landesliga-Damenteam SW Oldenburg: Ulrike Deeken, Nicole Dietrich, Sonja Droste, Monika Düßmann, Marie-Luise Strunk und Sabine Viebrock.  Piet Hoffmann: erfolgreicher U16-Tennisspieler und schon die Nr. 1 der SWO-Herrenmannschaft.

Eine besondere Überraschung gab es für Mareike Lindemann, Janina Waje und Maurice Symmank. Die drei nahmen stellvertretend für den neuen Musikzug der Sandkruger Schützen eine Auszeichnung entgegen. Im nächsten Jahr dürfte mehr von den derzeit 20 jungen Menschen zu hören sein. Ein Auftritt beim Jahresempfang ist fest eingeplant.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.