• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zwei Pokale für Wiederholungstäter

27.02.2018

Sandkrug /Landkreis Eine Tennisspielerin, ein Faustballer und eine Volleyballmannschaft standen ganz oben auf der Bühne, wurden gefeiert und bejubelten sich auch ein bisschen selbst: Tolle Stimmung herrschte am Montagabend in der Veranstaltungshalle der Waldschule in Sandkrug, wo die Sportler des Jahres im Landkreis Oldenburg gekürt wurden. Und besonders groß war die Freude natürlich bei den Siegern Shaline Pipa, Tim Albrecht (beide Ahlhorner SV) sowie den Volleyball-Männern des VfL Wildeshausen. Sie hatten bei der 29. Gemeinschaftsaktion von NWZ und Kreissportbund (KSB) die Wahl gewonnen und stemmten die großen funkelnden Wanderpokale vor mehr als 130 geladenen Gästen in die Höhe.

Insgesamt hatten sich diesmal 6656 NWZ-Leser an der Wahl beteiligt – rund 600 mehr als noch im vergangenen Jahr. Sie alleine bestimmten durch ihre Kreuzchen auf den Wahlzetteln beziehungsweise durch ihre Online-Stimmabgabe das Ergebnis. Rekordverdächtig schien dabei die Anzahl von Stimmen zu sein, die in den Kategorien Sportlerin und Sportler des Jahres für die beiden Sieger eingingen. Sowohl Tennisspielerin Pipa (2679) als auch Albrecht (2666) landeten jenseits der 2000er-Marke und führten damit im Feld von jeweils sechs Nominierten deutlich. Pipa war 2017 unter anderem Deutsche Meisterin im U-18-Doppel geworden und hatte außerdem ihre ersten internationalen Turniersiege verbucht. Albrecht gewann mit dem Faustball-Nationalteam den Titel bei den World-Games in Polen. Kurios: Sowohl Pipa (im Jahr 2013) als auch Albrecht (2010) hatten die Sportlerwahl schon einmal gewonnen und waren somit „Wiederholungstäter“.

Spannend gestaltete sich derweil der Zieleinlauf bei den sechs Mannschaften. Am Ende jubelten die in die Verbandsliga aufgestiegenen Volleyballer des VfL Wildeshausen, die mit 1696 Stimmen knapp vor den Faustballerinnen des Ahlhorner SV (1627) lagen. Erst 2014 hatte mit den Frauen des VfL schon einmal eine Volleyballmannschaft bei der Sportlerwahl gewonnen.

Neben den Ehrungen der Einzelsportler sowie der Mannschaft wurde zum zweiten Mal bei der Sportlerwahl explizit auch ein Ehrenamtspreis vergeben. Diesen erhielt Kerstin Heeren vom Wardenburger Schwimm-Club für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit im Verein.

NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann und KSB-Vorsitzender Peter Ache hatten die Sportlerinnen und Sportler sowie zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Verwaltung begrüßt. Sportlich ging es an diesem Abend auch zu, denn auf der Bühne traten die Sportakrobatikgruppe „Green Spirits“ der TSG Hatten-Sandkrug sowie ein Kampfsport-Demoteam vom Budokan Hude auf. Für den musikalischen Kick sorgte das Duo „From Swinging Songbooks“ mit Emily Hartinger und Eike Wiekhoff.


Ein Video und viele Bilder gibt es unter   www.nwzonline.de 
Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.