• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hatten-Sandkrug erkämpft ersten Sieg

24.09.2018

Sandkrug Die Erleichterung über den ersten Saisonsieg war nicht nur spürbar, sondern auch hörbar: Noch lange nach dem Abpfiff des Heimspiels gegen die HSG Barnstorf/Diepholz schallten aus der Kabine der TSG Hatten-Sandkrug laute Schlachtrufe und Jubelgesänge. Mit 28:27 (13:12) hatte der Aufsteiger zuvor in der Handball-Oberliga seine ersten beiden Punkte eingefahren. In der Tabelle wurde dieser Erfolg prompt mit einem Sprung auf den zehnten Platz belohnt.

„Natürlich sind wir erleichtert“, sagte TSG-Trainer Hauke Rickels auch stellvertretend für seinen „Co“ Robert Langner. Der Rückraumspieler muss sich derzeit weiterhin verletzungsbedingt „nur“ mit dem Platz auf der Trainerbank begnügen. „Dort ergänzen wir uns aber sehr gut“, betonte Rickels. „Überhaupt hat jeder heute seinen Teil zum Sieg beigetragen, mit dem im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen war. Schließlich ist unser letzter Heimsieg gegen Barnstorf/Diepholz gefühlt schon ewig her“, sagte der Trainer.

Dass es am Samstag in eigener Halle endlich mal wieder klappte, machte Rickels in erster Linie an der Einstellung fest. „Wir haben gewonnen, weil wir zum Schluss richtig Biss hatten. Das hat großen Spaß gemacht, den Jungs zuzuschauen“, so der Coach.

Im Rückraum musste die TSG neben Langner auch noch auf ihren zweitbesten Werfer Jonas Schepker verzichten. Allerdings konnten auch die Gäste von Trainer Dag Rieken nicht ihre Bestbesetzung ins Rennen schicken, so dass sich die Ausfälle auf beiden Seiten in etwa die Waage hielten. „Es war kein gutes Spiel“, resümierte Rieken hinterher. „Wir haben zu viele technische Fehler gemacht. Am Anfang haben wir die erste Viertelstunde verpennt und in der Schlussphase zu viele Bälle weggeworfen.“

Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Gastgebern. Mit geduldigen Angriffen zogen die Sandkruger die offensive HSG-Deckung geschickt auseinander, so dass immer wieder Lücken entstanden, die zu Torerfolgen genutzt wurden. Über 6:4 (13. Minute) setzte sich die TSG bis auf 10:6 (21.) ab. „Bis dahin haben wir super gespielt. Leider hat die Mannschaft danach ihre Taktik etwas verloren, während Barnstorf stärker wurde“, analysierte der TSG-Coach.

Blieb bis zur Pause noch eine knappe Führung für die Gastgeber, so drehte die HSG nach dem Seitenwechsel zunächst das Spiel zu ihren Gunsten. Vor allem die rechte Angriffsseite mit Jan Linne (9 Tore) im Rückraum sowie Bastian Carsten-Frerichs (6) auf der Außenposition, der außerdem bei Gegenstößen sein hohes Tempo ausspielte, waren von der TSG nur schwer in den Griff zu bekommen. Carsten-Frerichs war es auch, der zum 14:16 (37.) traf. Danach liefen die Sandkruger bis zum 23:25 (53.) permanent einem Ein- oder Zwei-Tore-Rückstand hinterher.

„Ich hatte trotzdem nicht das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren würden“, sagte Rickels, dessen Zuversicht sich scheinbar auch auf die TSG-Spieler übertrug. Mit vier Toren in Folge holten Andre Haake (2), Tjark Sauer und Keno Lücken die Führung zurück (27:25/58.). Auch Torhüter Jan-Peter Steffens, der zwischenzeitlich schon ausgewechselt worden war, steigerte sich in dieser wichtigen Phase und wurde zum Rückhalt seines Teams. 35 Sekunden vor Schluss traf Lücken zum 28:26. Die verbleibende Zeit reichte den Gästen nur noch zum Anschlusstor. „Das war eine tolle Mannschaftsleistung“, freute sich Rickels.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.