• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSG geht auch bei Heimdebüt leer aus

10.09.2018

Sandkrug Die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte hätte für Henning Sohl, Trainer des Handball-Oberligisten TV Bissendorf-Holte, am Samstagabend kaum besser laufen können. Auf der anderen Seite hätte sich die TSG Hatten-Sandkrug beim Wiedersehen mit dem Ex-Coach sicherlich ein anderes Ergebnis gewünscht: Mit 28:30 (16:15) kassierten die Sandkruger bei ihrem Heimdebüt in der vierthöchsten deutschen Liga eine vermeidbare Niederlage.

„Ein Remis wäre das gerechtere Ergebnis gewesen. Ansonsten können wir mit der Leistung phasenweise zufrieden sein, und wir haben unsere Oberliga-Tauglichkeit bewiesen“, resümierte TSG-Coach Hauke Rickels. Seine Enttäuschung über die zweite Niederlage im zweiten Punktspiel dürfte sowieso recht schnell verflogen gewesen sein, denn in der Nacht zum Sonntag gab es viel erfreulichere Nachrichten aus dem Hause Rickels zu vermelden: Mit Tochter Nika bekam die Sandkruger Familie zum zweiten Mal Nachwuchs.

In einem schnellen Oberligaspiel begegneten sich in der Sporthalle an der Schultredde vor rund 200 Zuschauern zwei Teams auf Augenhöhe. „Die erste Halbzeit war richtig stark von uns“, sagte Rickels. Die Anfangsphase verlief zunächst mit wechselnden Führungen. Tim Streckhardt und Till Schinnerer warfen nach einer Viertelstunde ein 9:7 für die Gastgeber heraus. Fünf Minuten vor der Pause führten die Gäste wieder mit 14:13, ehe Keno Lücken per Doppelpack und Mirko Menkens den Spieß wieder zum 16:14 umdrehten. Sogar ein Drei-Tore-Vorsprung wäre in dieser Phase möglich gewesen, doch ein Kempa-Tor von Menkens fand durch die Schiedsrichter keine Anerkennung. „Das war eine von vier krassen Fehlentscheidungen gegen uns“, ärgerte sich der TSG-Coach, der ansonsten den beiden Unparteiischen Horst-Uwe Dettloff und Markus Grow aber eine tadellose Leistung bescheinigte.

Auch der zweite Durchgang blieb ein offener Schlagabtausch. Bis zum 25:23 – Menkens per Siebenmeter (50. Minute) – sah es sehr gut aus für die Heimmannschaft. „Da müssen wir es eigentlich nach Hause bringen, aber wir haben es nicht geschafft“, bedauerte Rickels, der auch den insgesamt drei verworfenen Siebenmetern seiner Mannschaft hinterhertrauerte. Während die Sandkruger in den verbleibenden zehn Minuten nur noch drei Treffer erzielten, entschieden die Bissendorfer mit fünf Buden in Folge zum 28:25 (57.) das Spiel. Dank der Tore der beiden Ex-Delmenhorster Kevin Larisch und Andre Haake (zwei Tore) kam die TSG zwar zum Anschluss und hatte in den letzten 90 Sekunden auch Chancen zum Ausgleich, doch das letzte Tor der Partie erzielten die Gäste zum 30:28.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Weitere Nachrichten:

TV Bissendorf-Holte | TSG Hatten-Sandkrug

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.