• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sportler-Gala: Spannung, Spaß und Spektakel

13.03.2019

Sandkrug Als die Akrobaten der Gruppe „Unique“ am Montagabend bei der Sportler-Gala durch die Luft wirbelten, konnten die Zuschauer im Publikum nur ungläubig mit dem Kopf schütteln und staunen. Und dabei wussten sie noch nicht einmal, wie viel Arbeit hinter so einem Auftritt steckt. „Wir trainieren zweimal pro Woche. Bis eine Choreographie richtig sitzt, braucht es ungefähr ein halbes Jahr“, erzählte Pia Schamberg, die die Sportakrobatik-Gruppe des TSV Großenkneten trainiert.

Und auch vor einem Auftritt braucht das Team einiges an Zeit. „Drei Stunden vorher fangen wir an mit Aufwärmen. Dann schminken wir uns und machen uns die Haare“, berichtete die 18-jährige Trainerin. Und wie das dann fertig auf der Bühne aussieht, konnten die Zuschauer direkt einmal bewundern. Bei ihrer Choreographie „Afrika“ brachten die jungen Tänzer afrikanische Rhythmen nach Sandkrug.

Beim zweiten Auftritt unter dem Motto „Together“ ging es etwas ruhiger, aber nicht weniger spektakulär zu. Meterhoch wirbelten die Akrobaten durch die Luft – das musste der eine oder andere im Publikum gleich mit dem Smartphone festhalten, getreu dem Motto „Sonst glaubt mir das doch keiner“.

Zwischen zehn und 22 Jahre alt sind die Akrobaten des TSV. „Der Großteil turnt schon viele Jahre. Dieser Erfahrung haben wir es auch zu verdanken, dass wir einen Tag vor dem Auftritt die Choreo noch ändern konnten, weil zwei ausgefallen sind“, erzählte Schamberg. Von alledem bekamen die Zuschauer aber nichts mit – sie waren ohnehin mit Staunen beschäftigt.

Spektakulär war auch der Auftritt der beiden Einradfahrerinnen Maren Bovensiepen und Rieke Bahrs vom Unicycle Team Harpstedt. Auf dem wackeligen Einrad haben sie tänzerische Leichtigkeit versprüht. Nicht ganz so spielerisch gingen die ersten Einradversuche von NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann und Jörg Skatulla, Vorsitzender des Kreissportbundes, von der Hand. Einmal kurz auf dem Rad Platz genommen, konnten beide gerade noch so Stürze verhindern. „Da bleibe ich doch besser beim Tischtennis – besser für die Gesundheit“, meinte Reckermann und lachte.

Musikalisch abgerundet wurde der kurzweilige Gala-Abend vom Gesangs-Duo „From Swinging Songbooks“. Mit ihren gefühlvollen Stimmen trugen Emily Zimmermann und Eike Wiekhoff ihre eigenen Versionen von bekannten Hits wie „Wonderwall“ (Oasis) vor und überzeugten damit die Gäste.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2711
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.