• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Starker Verein punktet bei der Inklusion

27.11.2017

Sandkrug Zum gemeinsamen Frühstück hat der Vorstand der Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Hatten-Sandkrug seine Übungsleiter am Samstag ins TSG-Bistro „Timeout“ eingeladen. Vorsitzender Günter König-Kruse freute sich, fast 80 ehrenamtlich Aktive begrüßen zu können und bedankte sich bei zahlreichen Helfern, die ein schmackhaftes Büffet aufgebaut hatten.

Langjährige Mitglieder wurden für ihr Engagement geehrt. Für 25 Jahre aktiven Einsatz erhielten Dorit Pott und Anja Schipper die Urkunden und eine Ehrennadel. Ausgezeichnet wurden auch Jürgen Lakeberg und Henning Dunkhase sowie Jens Fochtler und Anke von Seggern. Für Georg Hartmann nahm seine Frau Irmgard die Auszeichnung entgegen. Auch Theo Brüggemann wurde für sein 25-jähriges Engagement geehrt.

Roland Wilkens und Hilke Müller sind sogar schon vier Jahrzehnte lang aktiv in der TSG, Gunda Stalling sogar noch ein Jahrzehnt länger. Sie wurde für ein halbes Jahrhundert als Übungsleiterin ausgezeichnet.

Als Überraschungsgäste begrüßte König-Kruse Landrat Carsten Harings und Bürgermeister Christian Pundt. Sie überbrachten die Glückwünsche von Kreis und Gemeinde zur Auszeichnung des Vereins mit dem LSB-Inklusionspreis durch den Landes-Sport-Bund Niedersachsen, der mit 5000 Euro dotiert ist. 34 Vereine hatten sich beworben. Harings und Pundt dankten Ute Baumhöfer-Wieting, die sich seit zwei Jahren zunächst mit Stephanie Blohme und jetzt mit Sönke Hinrichs im Projekt „Miteinanders“ um inklusive Sportangebote im mit 3000 Mitgliedern größten Sportverein des Landkreises kümmert. Wichtiger Baustein für diese Arbeit war die barrierefreie Sportstätte, die 2016 eingeweiht werden konnte.

Regulär bestehende Sportangebote wie Zumba, Futsal, Spinning, Psychomotorik oder Tischtennis werden seitdem stetig unter dem Aspekt der Inklusion ausgebaut, und neue inklusive Sportgruppen kommen hinzu.

Es finden zahlreiche Kooperationen mit Förderschulen, Einrichtungen der Behindertenhilfe und Therapieeinrichtungen statt. Menschen mit Behinderung werden befragt und dürfen über das Sportangebot mitbestimmen. Darüber hinaus organisiert die Turn- und Sportgemeinschaft große inklusive Sportveranstaltungen wie den „Sporti­vationstag“ des Behindertensportverbandes Niedersachsen. Dafür sind im Verein zwei Arbeitsplätze aktuell von Menschen mit Behinderung besetzt. Zudem bildet die TSG ihre Übungsleiter permanent fort und engagiert sich aktuell auch beim Aufbau eines lokalen Netzwerkes.

Weitere Nachrichten:

Bund

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.