• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Verbandsliga: TSG erkämpft zähen Arbeitssieg

19.02.2018

Sandkrug Dass hier mit Haken und Ösen gekämpft wurde, sah man spätestens nach einer Viertelstunde. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Trikot von Martin Giesen, Kreisläufer des TuS Haren, dem Zerreißtest nicht länger standhalten können – im roten Stoff auf dem Rücken des Harener Hünen klaffte ein großes Loch. Es passte da fast schon ins Bild, dass die Gäste aus dem Emsland am Ende eines verbissen geführten Handballspiels in der Verbandsliga mit einer Niederlage die Halle verließen, während sich die Gastgeber von der TSG Hatten-Sandkrug über einen mühevollen 28:25 (11:14)-Heimerfolg freuten.

„Das war ein Arbeitssieg gegen den erwartet schweren Gegner“, meinte TSG-Trainer Hauke Rickels nach dem Abpfiff erleichtert. Wahrlich hatten sich die Sandkruger in einer umkämpften Partie gegen die mit einem Mini-Kader (sieben Feldspieler, zwei Torhüter) angetretenen Harener sehr schwer getan. „Respekt vor Haren für diese Leistung“, lobte Rickels. „Uns fehlten leider die Wechselmöglichkeiten. Die Jungs haben toll gekämpft, sich am Ende aber nicht belohnt. Einen Punkt hätten wir verdient gehabt“, meinte der Gäste-Coach Martin de Hoop.

Von Anfang an entwickelte sich eine mehr von kämpferischen als von spielerischen Elementen geprägte Begegnung, in der Hatten-Sandkrug zunächst zwar mit 5:3 in Führung ging, anschließend aber lange einem Rückstand hinterherlief. Für eines der wenigen spielerischen Glanzlichter sorgte Harens Stefan Sträche, als er von der linken Außenposition aus fast unmöglichem Winkel ein Tor erzielte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend verpasste die TSG dem Ausnahmekönner im Gäste-Team eine kurze Deckung durch Marco Kirschen. So wirklich half diese aber auch nicht, denn der TuS übernahm mit zwei weiteren Treffern die Führung und baute diese bis zur Pause sogar auf 14:11 aus. Schlimmeres verhinderte TSG-Torhüter Jan-Peter Steffens, der in Hälfte eins neun Bälle – darunter drei Siebenmeter – abwehrte.

„In der Kabine haben wir den Resetknopf gedrückt“, berichtete Hattens Rückraumspieler Robert Langner. Vor allem in der Abwehr standen die Hausherren jetzt immer besser. Dennoch verlief das Angriffsspiel weiter zäh. „Das hat es in der Abwehr umso anstrengender gemacht, weil wir da den Mist, den wir im Angriff gespielt haben, ausbügeln mussten“, erklärte Langner. Doch am Ende sollte es für sein Team reichen.

Nach zwischenzeitlichem Hin und Her holte Simon Carstens mit seinem Tor zum 22:21 (50.) die Führung endgültig zurück. Haren glich noch zum 24:24 (55.) aus, doch dann machten Langner per Doppelpack und Christian Wolf den TSG-Sieg perfekt.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.