• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Reitsport: Sandra Auffarth siegt bei Heimturnier

21.04.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-04-21T05:15:12Z 280 158

Reitsport:
Sandra Auffarth siegt bei Heimturnier

Ganderkesee-Bergedorf Zwei Tage gaben sich jetzt Vielseitigkeitsreiterinnen und -reiter beim Vielseitigkeitsturnier, das der RV Ganderkesee gemeinsam mit dem Stall Auffarth auf der Reitanlage der Familie Auffarth veranstaltet hat, die Ehre. Und auch die eher kühlen Temperaturen waren bei den vielen spannenden Wettkämpfen fast vergessen. Es habe sogar ein so hohes Nennungsergebnis gegeben, dass es fast die Kapazitäten gesprengt hätte, meinte Organisatorin Bärbel Auffarth.

Zu Beginn entschied Malin Heinemann vom Ammerländer RC auf Liz (7.40) den Geländereiter-Wettbewerb für sich. Jona Sofie Schnier vom RV Ganderkesee wurde auf Bentley Vierte (7.10).

Anschließend startete die Hunterklasse, bei der Sara Wunsch vom RuFV Leer-Bingum auf Call me Calimero (8.50) gewann. Sophie von Seggern vom RVG erreichte auf Stedinger’s Siggi einen tollen zweiten Platz (8.00).

Im Führzügelwettbewerb Cross-Country siegte Rieka Marie Schnier aus Ganderkesee mit Bentley (7.50). „Für viele junge Reiter ist das der Einstieg in die Vielseitigkeit“, sagte Auffarth. Charlotte Greta Wiedau vom RV Grüppenbühren wurde mit Honey Zweite (7.40).

Die Geländepferdeprüfung der Klasse A** gewann die Vielseitigkeitsweltmeisterin Sandra Auffarth vom RVG auf Gentlemen (8.90). Und auch in der Geländepferdeprüfung der Klasse L war sie erfolgreich: Mit Quadro Jape belegte sie Platz zwei (8.40) hinter Anna Alberts (FuRV Filsum und Umgebung) auf Quinta (8.50). „Es war ganz schön – wir sind froh, dass die Pferde einen guten Einstieg in die Saison hatten und auch abrufen konnten, was sie gelernt haben“, sagte Bärbel Auffarth.

Der Stilgeländeritt der Klasse A* am zweiten Tag wurde wegen der hohen Nennungszahl in drei Abteilungen gegliedert. Die erste Abteilung entschied Jette Lakeberg vom RC Hude auf Nadeshi für sich (8.50). In der zweiten Gruppe siegte Swaantje Herlyn vom Ammerländer RC auf Wild West Charly (8.80) und in der dritten Abteilung gewann Lena Rindermann vom RV Holzerode auf Maniac (9.00).

Auch der abschließende Stil-Geländeritt der Klasse L wurde in zwei Abteilungen geteilt: In der ersten siegte Patrick Schlösser vom RuFV Hausstette auf Little Legend (8.20) und in der zweiten Abteilung setzte sich erneut Lena Rindermann auf Hollywood durch (8.80).