• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirkspokal: Sascha Görke sorgt für Erleichterung bei Favoriten

29.07.2013

Munderloh In einem Spiel auf Augenhöhe verlor Fußball-Kreisligist TV Munderloh am Freitagabend sein Bezirkspokalspiel gegen den Bezirksligisten VfL Wildeshausen mit 2:3 (die NWZ berichtete kurz).

„Meine Jungs haben einfach geil gespielt“, war der Kommentar von Munderlohs Trainer Niklas Kühne trotz der Niederlage. Auch sein Gegenüber Klaus Ebel attestierte dem Gastgeber eine tolle Leistung und stufte den Sieg seiner Elf als glücklich ein.

Von Beginn an zeigten die Platzherren keinen Respekt und wurden für ihren Mut bereits nach einer Viertelstunde belohnt, als Eike Janssen einen Fehler von VfL-Ersatztorhüter Harm-Aike Hollmann, der einen Schuss von Fabian Gaden nur abprallen ließ, zur Führung nutzte. Nur zwei Minuten später hatte der Bezirksligist eine dicke Möglichkeit zum Ausgleich. Doch Lennart Flege trat einen Foulelfmeter nicht platziert genug, so dass Torhüter Hendrik Buhl den Schuss parieren konnte.

Nachdem Buhl weiterhin während einer guten Phase der Gäste sein Können unter Beweis gestellt hatte, war er in der 25. Minute gegen einen Schuss von Maximilian Seidel machtlos und es stand 1:1. Viel Rückenwind gab der Ausgleich dem VfL aber nicht. Während die Platzherren schnell und weiträumig nach vorne spielten, verzettelte sich das Team von Klaus Ebel häufig vor oder im Strafraum und war nicht effektiv genug.

Nach der Pause waren die Wildeshauser für einige Zeit dann überhaupt nicht gut sortiert, was zu Möglichkeiten für Munderloh führte. Einen haarsträubenden Fehler von Marcel Hesselmann nutzte erneut Janssen zum 2:1 für den TVM (57.) Doch Unglücksrabe Hesselmann machte seinen Fauxpas wett, als er nach Vorarbeit von Lukas Schneider den Ball in den Winkel zum 2:2-Ausgleich drosch (68.).

Aber auch dieses Tor gab den Gästen nicht den nötigen Auftrieb. Immer wieder tauchten die Platzherren gefährlich vor dem Wildeshauser Gehäuse auf. Strittig war eine Szene in der 52. Minute, als Janssen und Hollmann im Strafraum zusammen prallten. Doch der gut leitende Schiedsrichter Ingo Stephan ließ weiterspielen. Nachdem in der Folge ein scharfer Kopfball von Heiko Schwarting von der Linie gekratzt (76.) wurde, hatte der Gäste-Keeper seinen großen Auftritt. Zunächst entschärfte Hollmann einen Kopfball von Carsten Köhler (86.), um anschließend einen weiteren Versuch von Patrick Seeger mit einem klasse Reflex über die Torlatte zu lenken.

Nicht wenige Zuschauer stellten sich in dieser Schlussphase schon auf ein mögliches Elfmeterschießen ein. Doch Sascha Görke fasste sich drei Minuten vor dem Abpfiff ein Herz und zog von der Strafraumgrenze ab. Der Ball schlug im unteren Eck zum aus VfL-Sicht etwas schmeichelhaften Siegtreffer ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.