• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schach: SC Ganderkesee hält weiter Kurs auf den Klassenerhalt

14.02.2012

GANDERKESEE Im bisherigen Saisonverlauf gab es für den Schachclub Ganderkesee (SCG) außer zwei Unentschieden noch nicht viel zu holen. Die einzigen Punkte waren allerdings im Kampf gegen den jeweiligen Spitzenreiter erzielt worden, so dass man dem Besuch der Schachfreunde aus Aurich, die noch auf den Aufstieg in die Verbandsliga hoffen, mit Optimismus entgegen sah. Tatsächlich entspann sich im Schwimmerheim Ganderkesee ein spannender Kampf auf Augenhöhe, der nach mehr als fünf Stunden Spielzeit mit einem leistungsgerechten 4:4 endete.

Den ersten Sieg für den SCG fuhr Holger Wessels an Brett fünf bereits nach 90 Minuten ein. Nach dem Verlust einer Leichtfigur gab sein Gegner die nun aussichtslose Partie entnervt auf. Von nun an ergaben sich jeweils zwei Veränderungen im Spielstand nahezu gleichzeitig. Nach zweieinhalb Stunden verlor Rudolf Kruse seine Partie durch eine folgenreiche Unaufmerksamkeit, ehe Routinier Dietrich Ahrens an Brett zwei seinen Gegner nach dem Gewinn eines zweiten Bauern wenig später zur Aufgabe zwang. Es stand 2:1 für den SCG, und dieses galt für eine weitere Stunde, ehe es zwei Remis durch Arnold Rodiek an Brett drei und Ludger Geldmann an acht gab. Während Arnold Rodiek mit seinem Ergebnis zufrieden war, hätte Ludger Geldmann mit einer anderen Zugfolge seinen Bauernvorteil durchaus in einen Sieg umwandeln können. Aber im Schach liegt die Wahrheit bekanntlich auf dem Brett.

Der neue Spielstand 3:2 hielt aber nur eine halbe Stunde. Während Gerold Ahlers seine nach einem Patzer schon länger aussichtslose Stellung aufgab, entspann sich am ersten Brett ein dramatischer Kampf. Janfried Michael, der für den verhinderten Boris Belegradek aufgerückt war, hatte seine Partie eigentlich schon aufgeben wollen, als er bemerkte, dass sein Gegner für die letzten acht Züge nur noch 40 Sekunden Zeit hatte. Er spielte weiter und startete eine überraschende Zugfolge, die unter dem Druck der Zeitnot falsch erwidert wurde. Janfried Michael hatte das Spiel buchstäblich in letzter Minute umgedreht und Ganderkesee den vierten Mannschaftspunkt beschert. Dieser war allerdings auch nötig, denn Helga Reinberg verlor nach starkem Beginn mit einem Bauerngewinn im Laufe der Partie die Oberhand und musste sich dem Gegner nach langem Kampf beugen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Fazit dieses Schachtages lautet aus Sicht des SCG: Die Aussicht auf den Klassenerhalt ist etwas gestiegen. Es sind noch zwei Partien zu absolvieren, darunter gegen das punktlose Schlusslicht SK Papenburg. Aber vielleicht wäre nach den Erfahrungen dieser Serie besser, es ginge gegen ein Spitzenteam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.