• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schach: SC Ganderkesee ringt nun um Klassenerhalt

08.03.2011

GANDERKESEE Am drittletzten Spieltag der Bezirksliga hat sich die Situation für den Schachclub Ganderkesee nicht gerade verbessert: Im Heimspiel gegen den neuen Tabellenführer SV Kaponier Vechta gab es eine Niederlage, die mit 2,5:5,5 deutlicher ausfiel, als noch kurz vor Ende der Partien erwartet worden war.

Beide Mannschaften traten nur mit sieben Spielern an. Der SCG gewann dabei durch Boris Belegradek am ersten Brett einen kampflosen Punkt und verlor einen an Brett acht. Bereits nach einer Stunde wurde es an Brett sieben unruhig. Rudolf Kruse hatte nach solider Entwicklung seiner Figuren einen Angriff seines Gegners unterschätzt und wurde matt gesetzt. Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Dietrich Ahrens an Brett drei, weil er sich mit einer schönen Kombination durchsetzen konnte.

Weniger Glück hatte Holger Wessels am fünften Brett. Sein Gegner konnte den Druck auf seine entblößte Abwehr immer mehr verstärken und ihm so die erste Saisonniederlage bescheren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der SCG lag zwar 2:3 zurück, doch die Partien von Janfried Michael und Gerold Ahlers standen auf Gewinn, und Arnold Rodiek befand sich in einer ausgeglichenen Stellung. Insgesamt schien der wichtige Sieg nach drei Stunden Spielzeit in greifbarer Nähe, doch dann verspielte Gerold Ahlers seinen Vorteil und verlor seine Partie sogar. Noch schlimmer erwischte es Janfried Michael am zweiten Brett. Statt den eingeleiteten Angriff konsequent fortzusetzen, ließ er sich die Dame abnehmen und gab die Partie dann auf. Es stand 2:5, so dass Arnold Rodiek sich mit seinem Gegner auf Remis einigte.

Der SCG belegt nun mit 5:9 Punkten Rang acht in der Tabelle und benötigt aus den beiden letzten Partien in Jever und gegen Holthusen noch einen Sieg, um nicht aus der Bezirksliga abzusteigen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.