• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Schlicker erlöst Wildeshausen

22.10.2007

WILDESHAUSEN Storven Schlicker setzte Zeichen. Nicht nur in der vergangenen Woche, sondern auch am gestrigen Nachmittag. Als Bartosz Drozdowski ihn in seiner besten Szene in der 53. Minute bediente, behielt der Mannschaftsführer die Übersicht und traf zum 1:0 des VfL im Bezirksligamatch gegen den BV Bockhorn. Dieses Resultat hatte auch am Ende Bestand.

Erleichterung machte sich bei Schlicker breit, der stolz auf seine Mannschaft war. „Wir waren geladen und wollten gewinnen“, beschrieb er die Stimmung vor dem Match. Auf dem Feld ließ das Team das anfangs noch vermissen. Zwar mühte es sich, fand aber in der Offensive nicht den direkten Weg zum BVB-Tor. So verpufften manch gute Ansätze.

Defizite wurden in dem niveauarmen Kampfspiel vor dem Wechsel deutlich, denn die VfL-Abwehr war bei Kontern der Gäste anfällig. Aber Roben (11./19.) sowie in der 38. Minute Röben und Booken vergaben guten Chancen der Gäste. Der VfL kam erst in der Schlussphase dieses Abschnitts durch Schlicker (40.) und den freistehenden Wagner (41.) zu seinen besten Einschussmöglichkeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Wechsel mahnte Trainer Klatte mehr Bewegung ohne Ball an. Seine Aktiven beherzigten dies, liefen mehr und nahmen noch mehr die Zweikämpfe an. Die Führung durch Schlicker aber vermochte die VfL-Elf gestern noch nicht zu beruhigen, denn sonst hätte sie in der Folge für die endgültige Entscheidung gesorgt. Aber bei Kontern waren die Gastgeber noch so verkrampft oder ließen derart die Übersicht vermissen, dass beste Möglichkeiten geradezu kläglich vergeben wurden. So trickste Schlicker (72.) einmal zu lange, statt vorher abzuziehen, passte Möhlmann in den Rücken des völlig freistehenden Kreienborg (72.), und vergab Kreienborg nach einem energischen Antritt von Nieland, als er freistehend am langen Pfosten vorbei schoss. Und wenn es ganz unglücklich für den VfL gelaufen wäre, hätte der Kopfball des Bockhorner Booken in der allerletzten Minute den Weg ins leere Tor statt über jenes gefunden. Booken war es auch, der nach 65 Minuten freistehend den Ausgleich vergab.

Entsprechend erleichtert war Coach Manfred Klatte: „Es war kein schönes Spiel. Heute zählten nur die Punkte!“ Seiner Elf habe noch das Selbstvertrauen gefehlt. Dennoch freute er sich. Vor allem über die Glückwünsche des VfL-Vorsitzenden Willi Erdmann, der großen Anteil daran gehabt habe, dass Ruhe beim VfL eingekehrt ist.

Fried-Michael Carl Berne/Lemwerder / Redaktion Elsfleth
Rufen Sie mich an:
04404 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.