• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Schrader glänzt bei Huder Doppelsieg

21.11.2016

Hude Es gibt nichts zu beanstanden: Die beiden Tischtennis-Teams des TV Hude haben sich in der Verbandsliga am Samstag gegen die TSG Dissen schadlos gehalten. Die zweite Mannschaft siegte mit 9:4, die Erstvertretung mit 9:6.

TV Hude II - TSG Dissen 9:4. Den Auftakt in den erfolgreichen Tag gegen den Tabellenvorletzten machte Hudes zweite Auswahl, die zum fünften Mal in dieser Saison ein besseres Resultat als die erste erzielte und mit 11:7 Punkten auf den vierten Platz kletterte.

Den Grundstein zum klaren Heimerfolg legten Marco Stüber und Co. schon ganz zu Beginn. Die ersten beiden Doppel mit Marco Stüber und Dietmar Scherf sowie Marc Engels und Julian Meißner gewannen jeweils hauchdünn im fünften Abschnitt und bewiesen ganz früh Nervenstärke. Im Zuge der 2:0-Führung ließ sich auch das dritte Gespann mit Jonas Schrader und Patrick Gerken nicht lange bitten und holte ein glattes 3:0. „Das war superwichtig, dass unsere Doppel so gut funktioniert haben. Damit haben wir Dissen früh den Zahn gezogen“, sagte Engels. Da Stüber und Schrader zudem in den Einzeln eine Macht waren, kam Dissen nicht mehr heran. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir so locker die Oberhand behalten würden, weil wir auch einige angeschlagene Spieler hatten“, ergänzte Engels.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Hude - TSG Dissen 9:6. Ausgerechnet ein Akteur aus der zweiten Mannschaft spielte sich als überragender Ersatzmann ins Rampenlicht: Jonas Schrader stellte seine starke Form auch in der „Ersten“ unter Beweis. Nachdem er zuvor bereits Dissens Mitte ausgeschaltet hatte, deutete er nun auch im unteren Paarkreuz sein Können an und setzte sich gegen Frank Wehrkamp-Lemke und Jannis Lippold durch. Beim Stand von 8:6 für den TVH machte er mit Lippold kurzen Prozess und verhinderte ein knapperes Resultat. Im oberen Paarkreuz blendete der angeschlagene Florian Henke seine Erkältung aus und blieb gegen Lutz Heitz und Jan Hendrik Gessat ebenfalls ungeschlagen. Alex Hilfer dominierte seine Gegner im zweiten Paarkreuz.

Nicht im Bilde waren die Huder in den Doppeln, überraschend lagen sie eingangs mit 1:2 hinten. Felix Lingenau und Florian Henke erlebten beim 0:3 gegen die krassen Außenseiter Hermann Sieker und Jannis Redeker einen bösen Fehlstart. Am Nebentisch schafften Hilfer und Stüber ein 3:1 gegen Dissens Top-Doppel Heitz und Gessat.

Ohne Alex Dimitriou, Christopher Imig und Pierre Barghorn lässt sich der Zittersieg gegen den Abstiegskandidaten aus dem Teutoburger Wald schnell erklären. Dank einer homogenen Teamleistung blieb der Tabellenzweite (15:3 Punkte) von einem weiteren Punktverlust verschont. Auf den Rängen eins und drei sind die Spvg. Oldendorf (16:2) und der TSV Lunestedt II (13:5) in Schlagdistanz. Den Abschluss der Hinserie bildet für den TVH die Heimpartie am 3. Dezember gegen den Geestemünder TV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.