• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schützenfest wird weiblicher

17.07.2017

Wardenburg Die Frauen im Schützenverein Wardenburg sind auf dem Vormarsch. Das lässt sich an zwei Beobachtungen festmachen. Zum ersten Mal war es mit Nicole Hoppe ein weibliches Wesen, das am Sonntagnachmittag vorm Wardenburger Hof in der Rolle des Hauptmanns die auswärtigen Vereine begrüßte – und das machte sie ausgezeichnet. Eigentlich ist sie Obersportleiterin des Vereins, weil der reguläre Hauptmann Teil des Königshauses ist, sprang sie souverän ein.

Damenbeste Renate Gräber wiederum sorgte für Gleichberechtigung, in dem sie sich wie der amtierende Schützenkönig Werner Jäger mit einer Kutsche des Ehepaars Eva und Gerold Claußen durch den Ort fahren ließ. Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass die Wardenburger künftig auch eine Schützenkönigin proklamieren, nicht „nur“ eine Damenbeste. Diese Empfehlung der beiden Ehrengäste – Bürgermeisterin Martina Noske und Pastorin Monika Millek– erreichte den 1. Vorsitzenden Frank Bökamp unmittelbar vor der Siegerehrung. im Gespräch am Vorstands- und Ehrengästetisch – mal sehen, was draus wird.

Im Festzelt ehrten die Schützen, darunter Präsident Thomas Stoyke, viele Mitglieder des Schützenbundes Huntestrand. Eine besondere Auszeichnung erhielt Jannis Gehl (Wardenburg), der das neue Logo des Schützenbundes entworfen hat. Hier alle Ergebnisse:
Festkönig wurde Hartmut Hollwedel (Hatten). Ihm gelang das Kunststück, seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Seine Adjutanten werden Thomas Logemann (Sandkrug) und Ulf Beckermann (Huntlosen)
Luftgewehr Auflage: 1. SV Hatten, 2. SV Moslesfehn, 3. SV Sandkrug. Beste Einzelschützen: Anke Hohnholt und Bernd Peters
Kleinkaliber Herren: 1. SV Hatten, 2. SV Huntlosen, 3. SV Sandkrug. Bester Einzelschütze: Wilfried Hohnholt
Kleinkaliber Damen: 1. SV Hatten, 2. SV Tweelbäke, 3. SV Sandkrug. Beste Einzelschützin: Anke Hohnholt
Luftgewehr Mannschaft: 1. Klein Scharrel, 2. SV Sandkrug, 3. SV Hatten
Luftgewehr Jugend: 1. Tom Kruse, 2. Marie Meyer, 3. Ronja Holtz (alle Klein Scharrel)
Lichtpunkt: 1. Jayme Weber, 2. Merle Schwarting, 3. Leon Raschke (alle SV Hatten)

Der Samstagabend des Schützenfestes bot u.a. die Kulisse für die Siegerehrung des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft“. Die drei Erstplatzierten Littel, Benthullen und Wardenburg erhielten auf der Abschlussveranstaltung ihre Preise. Josef Wunram, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Orts- und Bürgervereine, verabschiedete außerdem Traute Ulrich, die ihre Mitarbeit in der Bewertungskommission in diesem Jahr beendete.

Bürgermeisterin Martina Noske bedankte sich in ihrem Grußwort bei allen Beteiligten für das ehrenamtliche Engagement. Ohne den unermüdlichen Einsatz der Dorfgemeinschaften sowie der Orts- und Bürgervereine wäre der Wettbewerb in der jetzigen Form nicht möglich, so Noske.
An diesem Montag geht das Wardenburger Schützenfest ereignisreich zu Ende: 14 Uhr Kinderkönigsschießen, 14.30 Uhr bunter Nachmittag, 20 Uhr Party im Festzelt mit DJ Rabius, 22.30 Uhr Abschlussfeuerwerk.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.