• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sebastian Auffarth und Daniel Herden halten Sieg fest

15.02.2012

LANDKREIS In der Handball-Regionsoberliga der Männer kam Spitzenreiter HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III kampflos zum Sieg. Ihr Gegner, die TSG Hatten-Sandkrug III, wollte die Partie auf Grund von Spielermangel gerne verlegen, doch die HSG war dazu nicht bereit.

HSG Blexen/Nordenham II – HSG Hude/Falkenburg 26:29 (14:12). Mit einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt holte sich Hude/Falkenburg zwei wichtige Punkte und liegt nun im oberen Mittelfeld der Tabelle auf Platz fünf. Vor der Pause sah es gar nicht nach einem Sieg aus, denn in Abwehr und Angriff gelang nicht viel. Allein die Torhüter Daniel Herden und Sebastian Auffarth sorgten mit ihren Paraden dafür, dass die Gastgeber nicht schon in der Anfangsphase alles klar machten. Auch nach dem Seitenwechsel hatte das Team von Trainer Gaylord Klammt zunächst Mühe, im Spiel zu bleiben. Doch nach dem 16:20 ging ein Ruck durch das Landkreis-Team. Es glich aus (20:20, 43.). Und es machte so weiter: Aus dem einem 24:24 wurde das entscheidende 27:24.

HSG Hude/Falkenburg: Auffarth, Herden – Bauer 4, Harynek 2, Kröger 5, Lükermann 1, Petrovic 2, Schadendorf 8, Sparke 1, Wiosna 3, Zwiener 3.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II – TS Hoykenkamp II 29:28 (9:12). Die TSH hatte großes Pech. Sie bestimmte lange das Spiel, konnten sich aber nie richtig absetzen. Gestützt auf eine gute Abwehr mit sicheren Keepern Rolf Quast und Jan Stürenburg sowie Spielmacher Marius Kirchhof und dem elffachen Torschützen Hannes Ahrens, die in der Offensive die Akzente setzten, warf sich das TSH-Team den 12:9-Pausenvorsprung heraus. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel offen, doch dann schieden kurz vor dem Ende mit Alexander und Marius Kirchhof zwei Leistungsträger der TSH, die mit kleinem Kader angetreten war, verletzt aus. Die Gastgeber nutzten diese Chance und kamen in den letzten Minuten doch zum Sieg.

TS Hoykenkamp II: Quast, Stürenburg – H. Ahrens 11, Ehrenberg 1, Gillerke Sen., Grube 1, Hemmelskamp 3, A. Kirchhhof 11, M. Kirchhof 1, Peters.

DSC OldenburgHSG Delmenhorst II 23:24 (10:10). Einen glücklichen Sieg verbuchte die HSG. Ralf Kreuzer erzielte bereits zwei Minuten vor dem Abpfiff der fairen Partie das entscheidende Tor. Sein Team war ohne etatmäßigen Rückraumspieler angetreten und tat sich lange Zeit schwer. Großer Rückhalt war Torwart Thomas Gaertner.

HSG Delmenhorst II: T. Gaertner, Görtz – Heitmann 2, Helfrich 1, F. Kreuzer 1, R. Kreuzer 9, Neitzel 4, Riethmüller 4, Traudt 1, Trmac, Unger 2.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.