• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sport: Sechsstündiger Schach-Krimi sichert Klassenerhalt

27.03.2012

GANDERKESEE Der Schachclub Ganderkesee (SCG) bleibt seiner Linie treu: Wie bereits in den Vorjahren steigerte sich das Team im Verlauf der Saison und sicherte sich so den Klassenerhalt in der Bezirksliga. So rechnete man sich auch im Vorfeld gute Chancen gegen den VfR Heisfelde aus, teilt der Clubsprecher Holger Wessels mit.

Bereits nach 18 Zügen einigte sich Gerold Ahlers an Brett fünf mit seinem Gegner auf ein Unentschieden. Von nun an konzentrierte sich Ahlers auf seine Rolle als Mannschaftsführer. Er konnte allerdings nicht verhindern, dass Rudolf Kruse nach exakt zwei Stunden Spielzeit seine Dame verlor und aufgeben musste.

Nach einer weiteren Stunde sah es dann wieder besser für den SCG aus: Zunächst kam Arnold Rodiek an Brett 4 zu seinem nunmehr 5. Remis, danach errang Ludger Geldmann an Brett 8 einen wichtigen Sieg gegen einen talentierten Jugendspieler des VfR.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dann gingen die Partien an den Brettern 2 und 3 zu Ende. Zunächst erspielte Dietrich Ahrens ein Unentschieden, wobei er einen Mehrbauern nicht verwerten konnte. Auch für ihn war es bereits das 5. Remis in dieser Serie. Dann unterlag Janfried Michael nur knapp, so dass Heisfelde mit 3,5:2,5 in Führung gehen konnte.

Nun hing alles von Boris Belegradek und Holger Wessels ab: Über Belegradek und seine Spielweise hieß es anschließend im Mannschaftskreis: „Man weiß nicht, wie er das macht, aber plötzlich hat er in einer scheinbar ausgeglichenen Stellung doch einen kleinen Vorteil herausgearbeitet, den er dann konsequent zum Sieg nutzt.“ Es stand unentschieden zwischen dem SCG und dem VfR. In der letzten halben Stunde spielte nur noch Holger Wessels an Brett 6, erwartungsvoll umringt von seinen Mannschaftskameraden. Nach über sechs Stunden Spielzeit stand Wessels schließlich als Sieger fest.

Damit hat der SCG den 7. Rang in der Tabelle erreicht und kann ganz entspannt zum Tabellenschlusslicht nach Papenburg fahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.