• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

SF Littel sorgen für eine faustdicke Überraschung

16.03.2011

LANDKREIS Am Wochenende stand in der Fußball-1. Kreisklasse ein kompletter Spieltag auf dem Programm. Die Partie des VfR Wardenburg II gegen Hürriyet Delmenhorst II fiel aus. Die Gäste sagten kurz vor Spielbeginn ab, weil sie keine Mannschaft voll bekämen.

Tur Abdin Delmenhorst II – SF Wüsting II 2:1. SFW-Coach Dieter Waje standen nur elf gesunde Spieler zur Verfügung. Das wollte er aber nicht als Entschuldigung für die gezeigte Leistung gelten lassen. Von Beginn an waren die Gäste immer einen Schritt zu spät. So war der 0:2-Rückstand die logische Folge. Erst nach dem Anschlusstreffer durch Stefan Waje kam das Team besser in die Partie, schaffte die Wende aber nicht mehr. Waje ging mit seiner Truppe hart ins Gericht: „Wir waren ängstlich, überhaupt nicht anwesend. So kann man nicht bestehen.“

Tore: 1:0, 2:0 David Uyar (8., 23.); 2:1 S. Waje (63.)

Harpstedter TB II – Eintracht Delmenhorst 0:0. Eine faustdicke Überraschung. Verdient punktete der abstiegsbedrohte HTB gegen den Tabellenzweiten. Bei besserer Chancenverwertung wären sogar drei Zähler drin gewesen. Nach dem Wechsel ließen die Kräfte der Gastgeber nach, so dass auch die Eintracht zu Chancen kam. Die größte vergab Bastian Fuhrken, der mit einem Foulelfmeter am überragenden Harpstedter Torwart Christian Pahlke scheiterte (70.). HTB-Betreuer „Dieke“ Daum war froh über die „unglaublich tolle, kämpferische Leistung der Truppe.“ Eintracht-Trainer Uwe Hammes war „mächtig enttäuscht. Es fehlte der Wille, der Kampf. Einfach alles.“

Baris Delmenhorst III – SF Littel 2:4. Bereits nach neun Minuten führten die Litteler mit 3:0. Der Aufstiegsaspirant war mit langen Bällen überrascht worden. Der spielstarke Mark Jeddeloh machte schon in der 33. Minute seinen Hattrick perfekt – seine Mannschaft lag mit 4:0 in Führung. Nach dem Wechsel schalteten die Gäste zwei Gänge zurück, der Sieg geriet trotz der zwei Baris-Tore aber nicht in Gefahr. SFL-Trainer Matthias Klein war zufrieden. „Das, was wir in Halbzeit eins abgeliefert haben, war einfach stark“, sagte er.

Tore: 0:1 Bolling (2.); 0:2, 0:3, 0:4 Jeddeloh (6., 9., 33.); 1:4 Adil (55.); 2:4 Caner (59.)

FC Hude III – Delmenhorster TB II 1:0. Die defensiv starken FCH-Kicker stellten dem Aufstiegskandidaten ein Bein. Sven Rodiek schoss das Tor des Tages. Kurz danach erzielten die Gäste einen Treffer, der aber aufgrund einer laut DTB-Trainer Udo Sternberg „strittigen Abseitsposition“ keine Anerkennung fand. Sein Team nutzte seine Chancen nicht. So scheiterte Björn Schütte mit einem Elfmeter an FCH-Torwart Sven Tensfeld. „Es war ein glücklicher, aber aufgrund der kämpferischen Leistung nicht unverdienter Sieg“, sagte FCH-Coach Dennis Bürmann.

Tore: 1:0 Rodiek (24.)

TV FalkenburgVfL Wildeshausen III 0:2. Der VfL nahm Revanche für die Niederlage im Hinspiel, das erst eine Woche zuvor ausgetragen worden war. Das Team stellte die Räume zu, ließ den Ball sicher laufen und hatte Stürmer, die ihre Cleverness erfolgreich einsetzten. Und die Wildeshauser konnten sich auf ihren starken Torwart Eric Berger verlassen. TVF-Spieler Rainer Ottomann sah die Rote Karte.

Tore: 0:1 Büsing (8.); 0:2 Bücking (90.)

VfL Stenum III – SV Tungeln II 5:0. Die Stenumer entledigen sich mit dem Erfolg fast aller Abstiegssorgen. SVT-Trainer Marco Schulz musste wieder einmal selbst das Tor hüten. Er war bei allen Gegentreffern machtlos. „Das Ergebnis fiel sicher um zwei bis drei Tore zu hoch aus, die Niederlage geht aber vollkommen in Ordnung“, sagte Schulz.

Tore: 1:0; 2:0; 3:0 Goldscheck; 4:0 Richter; 5:0 Capille.

SC ColnradeTSV Ganderkesee III 13:0. Zu einem Kantersieg kam Spitzenreiter SC Colnrade gegen das Schlusslicht. Bereits zur Pause lag er mit 6:0 vorn. Nach dem Wechsel bestimmten die Gastgeber locker weiter das Geschehen. Fünfmal trafen sie nur Latte oder Pfosten des Tores ihrer Gäste.

Tore: 1:0 A. Sommerfeld (18.); 2:0 D. Kirchhoff (20.); 3:0; 4:0 Gösling (34., 38.); 5:0 D. Kirchhoff (39.); 6:0 Schliehe-Dieks (45.); 7:0 Gösling (58.); 8:0 D. Kirchhoff (66.); 9:0 A. Sommerfeld (67.); 10:0 Bruns (70.); 11:0 S. Sommerfeld (73.); 12:0 Hesse (84., FE); 13:0 Schliehe-Dieks (87.)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.