• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Frauen: Sf Wüsting rettet einen Punkt in Einen

15.03.2016

Landkreis In der Fußball-Bezirksliga der Frauen fielen die Ergebnisse am Wochenende schwach aus.

SV Fortuna Einen - Sf Wüsting 2:2 (1:0). Das Spiel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da lagen die Sportfreunde gegen den Drittletzten bereits mit 0:1 in Rückstand. Alina Boning nutzte die Verwirrung der stark ersatzgeschwächten Gäste und netzte in der zweiten Spielminute zur Führung für Einen ein.

Auch in der Folge war die Fortuna klar überlegen und spielte sich eine Vielzahl an Chancen heraus. Einen spielte mit fünf Spielerinnen im Mittelfeld und war so häufig in Überzahl. Nach der Pause folgte der nächste Rückschlag für die Gäste aus Wüsting: Sara Aumann erhöhte auf 2:0 für den Außenseiter. Erst als das Trainergespann Michael Rubel und Oliver Gerrits die Dreier-Abwehrkette auflöste, kam Wüsting zu Torchancen. Zwei davon nutzten Maren Genke (73.) und Sarah Hedenkamp (78.) zum Ausgleich. Zu mehr reichte es aber nicht.

„Das Unentschieden geht unter dem Strich in Ordnung. Wir haben unser Minimalziel erreicht. In Bestbesetzung wäre mehr drin gewesen“, bilanzierte Trainer Michael Rubel. Die Sportfreunde stehen nach dem Remis mit 17 Punkten weiter auf dem vierten Platz, Einen belegt mit jetzt 13 Zählern nach wie vor den ersten Abstiegsplatz.

SV RW Damme - VfL Stenum 5:0 (1:0). Ohne Punkte kehrte der VfL Stenum von der Reise zum Tabellenzweiten SV RW Damme zurück.

Die Niederlage fiel mit 0:5 höher aus, als in der ersten Halbzeit zu erwarten war. Da hielt der VfL gut mit und lag durch einen Treffer von Linda Henjes lediglich mit 0:1 in Rückstand. Als kurz nach der Halbzeitpause das zweite Gegentor durch Theresa Niebur-Ossenbeck fiel (49.), bahnte sich die Niederlage aber an. Kathrin Oevermann (65.), Linda Henjes (66.) und Neele Schumacher (72.) schraubten das Ergebnis für die Truppe aus dem Landkreis Vechta auf 5:0.

Im Gegensatz zum 4:3-Sieg im Hinspiel konnten die Spielerinnen von VfL-Trainerin Diana Decker der Mannschaft aus Damme über weite Strecken kaum Paroli bieten. VfL–Akteurin Kathrin Stefanski merkte nach Spielschluss an: „Auch wir hatten unsere Chancen, allerdings konnten wir die nicht nutzen. So deutlich wie das Ergebnis klingt, war das Spiel nicht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.