NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landjugend: Spannende Quizfrage: Hude größer als Oldenburg?

17.11.2015

Hurrel /Sandersfeld Die Stifte liegen bereit, die Technik steht und die Moderatorinnen sind fertig. Jasmin Schröder und Elena Brinkmann sind bereit für das Ortsquiz, das von der Landjugend Sandersfeld im Gasthof Mehrings in Hurrel veranstaltet wurde.

Hätten Sie gewusst, welche Kommune flächenmäßig die größere ist – die Gemeinde Hude oder die Stadt Oldenburg? Tatsächlich ist es die Gemeinde Hude, die mit ihren 124,8 Quadratkilometern die 103 Quadratkilometer der Stadt Oldenburg um mehr als 20 Quadratkilometer schlägt.

Diese und andere Fragen ließen die Köpfe der Teilnehmer rauchen. Fünf Teams traten gegeneinander an und wurden in fünf verschiedenen Kategorien getestet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei konnten die Quizteilnehmer beweisen, wie gut sie in Sport, Mathe/Naturwissenschaften, Erdkunde/Geschichte, unnützes Wissen und aktuellem Tagesgeschehen informiert waren. Außergewöhnliche Fragen, wie die nach der durchschnittlichen Größe eines Toilettenpapierstreifens in Deutschland (Richtige Antwort: 13 x 9,9 Zentimeter) oder dem Namen der ersten „Milka-Kuh“ (Antwort: Adelheid), wurden ebenso gestellt wie Fragen nach geschichtlichen Daten, wie dem Fall der Mauer (9. November 1989).

Auch die Größe eines Basketballspielfeldes (28 x 15 Meter) wollten die „Quizmaster“ Elena Brinkmann und Jasmin Schröder wissen. Sie hatten gemeinsam mit dem Vorstand der Landjugend die Rätselrunden vorbereitet. Damit alle Teilnehmer die gleichen Chancen hatten, wurden die Fragen per Beamer an eine Leinwand projiziert und konnten somit direkt beantwortet werden. In zwei Durchgängen wurden jeweils zehn Fragen gestellt.

Als Gruppensieger ging dabei mit einem Abstand von 10 Punkten der Männergesangverein Lintel (58 Punkte) hervor. Mit 48 Punkten erreichte der Landvolkverband Hude-Vielstedt den zweiten Platz. 47 Punkte erreichte der Tierschauverein Hude-Berne, dicht gefolgt von der Gruppe „Besser spät als nie“ (44 Punkte) und dem Schützenverein Hurrel (42 Punkte).

Einzelsieger in der Kategorie Sport wurde Michael Haverkamp vom Männergesangverein. Patrick Brumund vom Schützenverein Hurrel konnte in der Kategorie Mathe-Naturwissenschaften am meisten punkten.

In Geschichte und Erdkunde kannte sich hingegen Hergen Drieling vom TSV Hude-Berne am besten aus. Ingo Wachtendorf vom LV Hude-Vielstedt bewies Fachkenntnis in der Kategorie „Unnützes Wissen“. Besonders aufmerksam hatte Frank Tönjes die letzten Ausgaben der Nordwest-Zeitung gelesen, die nämlich als Basis für die Fragen in der Kategorie „Aktuelles Tagesgeschehen“ dienten.

So hatten die Teilnehmer und Organisatoren beim Ortsquiz wieder eine Menge Spaß und freuen sich darauf, im kommenden Jahr erneut ihr Wissen zu testen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.