• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Spannung und Spanferkel bei Sportlergala

22.03.2017

Sandkrug Lachend reißt Fritz Rietkötter seine geballten Hände in die Höhe: Mit nur 18 Stimmen mehr ist er zum Sportler des Jahres 2016 gewählt worden. Es ist kurz nach 21 Uhr am Montagabend, als der passionierte Läufer vom Wildeshauser Lauftreff – aktuell hat er 106 Marathons gefinisht – Pokal, einen riesengroßen Blumenstrauß und die Urkunde entgegen nimmt.

Und dieser Titel wird für den Ultraläufer – im August vergangenen Jahres lief er 161,6 Kilometer um Berlin – richtig teuer: Im Sommer werde es bei ihm im Garten eine Sause geben – „das Spanferkel ist schon geschossen“.

Und auch der Zweitplatzierte Hendrik Rüdebusch, Europameister im Klootschießen, war glücklich: „Der Wettkampf war alles“, betonte der Sportler vom BC Vielstedt-Hude. „Ich habe dafür anderthalb Jahre auf Alkohol verzichtet“, sagte er. „Es war eine sehr anstrengende, aber auch eine gute Zeit – und am Ende hat es sich gelohnt.“

Gelohnt und ausgezahlt hat sich das viele Training auch für Pia Neuefeind. Am Gala-Abend in der Aula der Waldschule Sandkrug wurde die 19-jährige Faustballerin vom Ahlhorner SV zur Sportlerin des Jahres gekürt. „Ich habe wirklich nicht damit gerechnet“, sagte die 19-Jährige, die im vergangenen Jahr mit der Frauen-Nationalmannschaft den Weltmeistertitel in Brasilien gewonnen hat. „Jetzt trete ich in die Fußstapfen von meiner Mum.“ Und das gleich im doppelten Sinn: Ihre Mutter Bianca Neuefeind gewann bereits 1993, damals noch unter ihrem Mädchennamen Thöle, die Sportlerwahl – ebenfalls nach gewonnenem Weltmeistertitel, damals allerdings in Argentinien.

Eine Anspielung auf eine andere Ehrung bot dann auch die Verkündung der „Mannschaft des Jahres“. Nachdem die Plätze sechs, fünf und vier vergeben waren, zückte Kreissportbund-Vorsitzender Peter Ache einen goldenen Umschlag: „And the winner is – La la Land“, rief er leicht irritiert. Zum Glück hatte auch NWZ-Sportredakteur Michael Hiller, der mit NWZ-Redaktionsleiter Stefan Idel locker durchs Programm führte, ein goldenes Kuvert in der Anzugtasche – mit den richtigen Ergebnissen. Kurz heizte der Moderator die Stimmung noch auf: „Mannschaft des Jahres im Landkreis Oldenburg ist – eine Ballsportmannschaft“, sagte er und ließ damit die B-Jugend Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sowie die Volleyballer des VfL Wildeshausen noch etwas zittern. „Es sind die Handballer aus Bookholzberg.“ Stellvertretend nahm zunächst Kapitän Tilman Dehmel den Wanderpokal von Peter Ache entgegen, bevor die komplette B-Jugend der HSG mit Spielern und Trainern auf die Bühne stürmte. Das obligatorische Siegerfoto mit allen Gewinnern folgte prompt.

„Welchen Stellenwert der Sport im Landkreis Oldenburg hat, sieht man, wenn man auf die Liste der Ehrengäste schaut“, hatte NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann den Abend eingeleitet. Er selbst sei 1984 beim Seepferdchen hängen geblieben und nach einer kurzen Fußballkarriere beim HSV Holzwickede zum Tischtennis gewechselt. Heute sei er Gelegenheitsläufer mit einer Zeit von 6:14 Minuten pro Kilometer. „Es lohnt sich, Sport zu machen – dann könne man auf einer großen Bühne stehen“, sagte Reckermann und fügte hinzu: „Gewonnen haben Sie alle schon – so weit, wie Sie gekommen sind.“

Auf die Leistung nicht nur der Sportler ging Ache ein: Nicht nur Leistung, Kontinuität und Professionalität seien wichtig, sondern auch die vielen Ehrenamtlichen. „Wir haben hier im Landkreis ein hervorragendes Team“, fasste er die Sportler, Ehrenamtlichen, Übungsleiter, Vereinsvorsitzenden, Politiker und Unterstützer zusammen. „Wir können stolz auf uns alle sein.“

Im Interview mit Moderator Idel antworteten Hatten Bürgermeister Dr. Christian Pundt und Landrat Carsten Harings auf Fragen rund um die Sportförderung – und stellten ihr eigenes sportliches Geschick unter Beweis: Sie versuchten, einen Fußball auf einem Finger zu balancieren.


Mehr Bilder gibt es unter   www.nwzonline.de/fotos 
Ein Video finden Sie unter   www.nwzonline/videos 
Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.