• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Spenden, Steaks und „Spielgeld“

24.06.2017

Einen kleinen Ausflug in die Politik gab es beim „Bunten Nachmittag“ des Awo-Ortsvereins Wildeshausen. Der Vorstand der Arbeiterwohlfahrt (Awo) um Susanne Lietzow-Leber hatte die SPD-Bundesabgeordnete Susanne Mittag aus Delmenhorst eingeladen. Sie berichtete über den Alltag einer Bundestagsabgeordneten und das aktuelle Gesetzgebungsverfahren. Auch Themen wie Alterssicherung und Rente, die gerade Senioren interessieren, wurden diskutiert, so Lietzow-Leber. Im Anschluss stand Mittag für Fragen zur Verfügung. Es gab Kaffee und Kuchen im Reitersaal des „Hannoverschen Hofes“ und wie gewohnt wurde wieder viel getanzt.

Für das Abschlusstraining vor den Sommerferien hatte sich das Judo- Team Wildeshausen mit seinem Trainer Diyan Tanov etwas ganz Besonderes für ihre Judo-Leistungsgruppe ausgedacht. Statt auf der Matte zu schwitzen hieß es, den Judogi mit einem Helm zu tauschen und sich auf der Kartbahn in Aumühle den Fahrtwind um die Ohren sausen zu lassen. Die anfänglichen Unsicherheiten einiger Piloten in ihrer etwas ungewohnten Trainingsumgebung wurde spätestens nach der ersten Trainingseinheit abgelegt. „Es entwickelten sich spannende Zweikämpfe auf der Piste“, berichtete Bernd Zerhusen. Aber auch hier galt – wie auf der Judomatte – konzentriert zu bleiben und blitzschnell zu reagieren, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Nach spannenden Trainingseinheiten wurde anschließend bei Bratwurst und Pommes heiß diskutiert und analysiert. Ein sichtbar zufriedener Trainer Diyan Tanov entließ im Anschluss seine Schützlinge in die langersehnten Ferien.

 U nter dem Titel „Mein Gildeclub ist Spitze“ hat die NWZ anlässlich des 614. Gildefestes die Pfingstclubs aufgerufen, ihre schönsten Bilder zu schicken. Vielleicht von der Frackprobe, dem Ausmarsch, der Kompaniebewirtung oder andernorts. Viele Fotos wurden im großen Extrablatt veröffentlicht. Unter allen Teilnehmern wurde ein großes Grillpaket der Fleischerei Thale ausgelost. Dies gewannen die „Pfingstjünger“. Zünftig im schwarzen Rock nahmen André Weber, „König“ Sven Marischen, Peter Marischen, Oliver Lintner, Robert Lohmann und Marcel Völz von Geschäftsführerin Christel Thale und Redaktionsleiter Stefan Idel den Preis entgegen. Die „Pfingstjünger“ hatten übrigens ein Bild von der Frackprobe auf Helgoland eingesandt. Begeistert berichten sie von diesem Ausflug.

Wie können Parteien neue Mitglieder gewinnen? Mit diesem Thema befasste sich die CDU Wildeshausen bei ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstag im Gasthaus „Waldschlösschen“. Irmgard Hollmann, Pflegedirektor des Krankenhauses Pius in Oldenburg, referierte unter dem Motto „Lust auf Politik?“. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Wolfgang Sasse ging auf aktuelle politische Themen in Rat und Kreis ein. Für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der CDU Deutschlands wurde Hermann Körner geehrt. Die obligatorische Sommersitzung der Union klang mit Gegrilltem, Salaten und kühlen Getränken aus.

Weltwirtschaftskrise, Trump, Brexit, Terror – selten waren Politik und Wirtschaft so spannend und so komplex zugleich. Im Rahmen der Einheit „Die BRD in der globalisierten Wirtschaft“ haben sich die Schüler aus zwei Abdeckerkursen des elften Jahrgangs des Wildeshauser Gymnasiums damit auseinandergesetzt, wie Weltwirtschaft in der heutigen Zeit funktioniert. Die Lehrer Sarah Ahmad und Heiner Krieger hatten sich entschlossen, ihren Schülern die Wirkungsweise von globalen Märkten und die Auswirkungen anhand des Wettbewerbs „Planspiel Börse“ näher zu bringen. Dieser Wettbewerb wird jährlich von den Sparkassen ausgetragen.

Jedes Team erhielt 50 000 Euro € Startkapital, das gewinnorientiert im Standardwettbewerb oder im Nachhaltigkeitswettbewerb angelegt werden sollte. „Unsere intensive Vorbereitung und Begleitung des Wettbewerbs haben sich ausgezahlt“, freute sich Ahmad. Zahlreiche Teams seien regelmäßig Wochensieger gewesen. Zudem freue sich das Gymnasium Wildeshausen, dass drei Teams zu den Besten des Landkreises zählten: Den ersten Platz belegten nach der Standardwertung Till Fassauer, Hannes Müller, David Schober und Finn Vinken. Nele Meyer, Katharina Hertrampf und Svenja Rademacher sicherten sich den neunten Platz in dieser Kategorie.

Nach der Nachhaltigkeitswertung belegten Frederik Jackstädt, Nils-Erik Schütte, Lasse Schramm und Niklas Scholz den neunten Platz.

Bei der Siegerehrung im Gymnasium überreichten Nicolaus Tapke und Florian Düser von der LzO den Siegerteams Urkunden und Preisgelder. Die Erstplatzierten erhielten 400 Euro, die beiden anderen Teams jeweils 100 Euro und die Schule 250 Euro für die erfolgreiche Teilnahme.

Eifrig Spenden hat die Privatschule Gut Spascher Sand gesammelt. Bei der Premiere des Musikmärchens „Verflixt – in Spasche ein Nix“ sowie am Tag der offenen Tür am 13. Mai kamen insgesamt 1700 Euro zusammen, wie Cecilia von Maydell von der Privatschul-gGmbH berichtet. Das Geld fließt in ein Kinderhilfsprojekt in Weißrussland. In der Onkologie des Kinderkrankenhauses Borowljani bei Minsk werden zwei Betreuerinnen finanziert, die für alle Kinder da sind, die oft wochen- oder monatelang im Krankenhaus schwere Therapien ertragen müssen. Dana Boschkow und ihre Kollegin lesen Geschichten, singen Kinderlieder, trösten oder helfen beim Anziehen. Schon mit 200 Euro pro Monat ist die Betreuung der Kinder gesichert.

Außerdem wird noch ein Obstkorb für die Kinder finanziert. Obst ist in Weißrussland sehr teuer und steht daher selten auf dem Speiseplan. Für die Kinder im Krankenhaus werden außerdem regelmäßig Spielsachen und Bastelartikel angeschafft. Zudem gibt es einen Fonds für bedürftige Familien. Anja Lüers vom Kulturzentrum „Russisches Dorf“ in Kirchhatten, zugleich Musiklehrerin auf Spasche, hält Kontakt zu dem Krankenhaus und sorgt dafür, dass die Spenden in Belarus ankommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.