• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Spitzenreiter erleidet Rückschlag

09.11.2011

LANDKREIS Zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Remis: Das ist die Ausbeute der Tischtennisspieler des Landkreises am Wochenende.

Bezirksoberliga Nord: Im fünften Einsatz hat der Hundsmühler TV seinen ersten Minuspunkt in der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord der Männer hinnehmen müssen. Der Spitzenreiter kam gegen den Tabellenachten Oldenburger TB nicht über ein 8:8-Remis hinaus. Dank der starken Doppel – alle vier möglichen Spiele gingen an Hundsmühlen – blieb das Landkreis-Sextett von einer Niederlage verschont.

Überraschend bekam der HTV in den Einzeln viel Gegenwind zu spüren. Besonders im oberen und unteren Paarkreuz dominierte der OTB. Mit 5:1 und 6:2 lagen die Hundsmühler zwischendurch vorn, schafften es aber nicht, den Vorsprung ins Ziel zu retten. Vor dem Schlussdoppel hieß es sogar 7:8, aber Günther Grunz und Rainer Gravekarstens ließen gegen Vincent Liebert und Simon Buss nichts anbrennen und gewannen mit 11:9, 11:7, 7:11 und 11:9.

Bezirksoberliga Süd: Der Einsatz von Überraschungs-Neuzugang Nils Killig hat sich für den TV Hude III nicht wie erhofft bezahlt gemacht. Das so wichtige Duell in der Tischtennis-Bezirksoberliga Süd der Männer beim BSV Holzhausen verlor der Aufsteiger mit 6:9. Zuvor gab es beim SF Oesede II ein 4:9.

Da Frontmann Maik Neumann beruflich bedingt nicht zur Verfügung stand und die Huder den Vergleich gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten BSV Holzhausen möglichst nicht verlieren wollten, kam der Wechsel von Killig zufallsbedingt zustande. „Und Nils hat auch richtig gut gespielt, ihm fehlte nicht viel zu einem Einzelsieg. Wir müssen uns wirklich bei ihm bedanken, dass er diese Aktion mitgemacht hat. Er hat sich voll reingekniet“, sagte TVH-Spieler Andre Finke. Killig hatte fünf Jahre nicht gespielt und verlor beide Partien in fünf Sätzen.

Es war ein aus Huder Sicht ziemlich frustrierendes Match in Holzhausen. Nach Sätzen lagen die Gäste am Ende trotz der 6:9-Niederlage sogar mit 34:32 vorn. Acht der neun Fünfsatz-Entscheidungen gingen an Holzhausen, die meisten äußerst knapp. Fünf Einzel gaben die Huder mit lediglich zwei Bällen Differenz im Entscheidungssatz ab. Jörg Severin und Tim Feistel gewannen ihre Einzel, die anderen TVH-Akteure erwischten nicht ihren glücklichsten Tag.

Bezirksliga Ost: Vier Punkte innerhalb von 24 Stunden haben den VfL Wildeshausen auf den dritten Tabellenplatz befördert. Das Team verbesserte seine Bilanz nach den Pflichterfolgen gegen zwei Gegner aus dem unteren Liga-Bereich auf 9:5 Zähler und verabschiedete sich mit Nachdruck von der Abstiegszone. Bei BW Langförden III gab es ein 9:1 und einen Tag später zu Hause gegen den TTV Cloppenburg II ein 9:5.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.