• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Spitzenspiele                  für den HTV

09.03.2013

Hude Für die Tischtennis-Teams des TV Hude stehen in der Ober- sowie der Landesliga echte Spitzenspiele auf dem Spielplan.

Oberliga: Schwalbe Tündern - TV Hude. Der TV Hude möchte auch nach dem längst feststehenden Klassenerhalt und dem nach oben inzwischen verbauten Weg in die Regionalliga mit erfrischendem Tischtennis in der Oberliga weiter für Furore sorgen. Der Aufsteiger reist an diesem Sonntag zum Meisterschaftsanwärter Schwalbe Tündern. Beginn ist um 14 Uhr.

17:13 Punkte, Platz vier: Die Ausbeute des TV Hude kann sich in der vierthöchsten deutschen Spielklasse nach 15 Begegnungen mehr als sehen lassen. Im nun bedeutungslosen Liga-Endspurt möchte das Team die tolle Bilanz jedoch nicht herschenken, sondern genauso konzentriert und mit vollem Eifer an die Tische gehen. „Wir wollen Spaß haben und die anderen ärgern“, freut sich Hudes Felix Lingenau auf die verbleibenden Duelle in Tündern sowie gegen Bolzum II und Jever.

Lingenau selbst hat seine Rippenfellverletzung noch nicht vollständig auskuriert, wird aber voraussichtlich ebenso dabei sein wie schon zuletzt beim 6:9 gegen den TSV Lunestedt. Allerdings müssen die Huder im Landkreis Hameln-Pyrmont auf Christopher Imig verzichten. Die Nummer sechs des Turnvereins fehlt studienbedingt. Als Reservespieler wird möglicherweise Marco Stüber mitreisen und die Gäste dabei unterstützen, den 9:5-Überraschungserfolg aus dem Hinspiel zu wiederholen.

Landesliga: Spvg. Niedermark - TV Hude II. Für den Tabellenzweiten der Tischtennis-Landesliga, TV Hude II, geht es heute (18 Uhr) mit der Auswärtspartie gegen die Spielvereinigung Niedermark weiter. Die Tabelle sagt auf den ersten Blick ein packendes Spiel voraus, doch im Grunde ist sowohl beim gastgebenden Liga-Vierten als auch beim feststehenden Vizemeister die Luft ein wenig raus. Dennoch fährt die Huder Reserve gewiss nicht ohne Erfolgsambitionen in den Teutoburger Wald. Ob es jedoch wiederum so einseitig wird wie beim 9:1-Kantersieg im Hinspiel, steht allerdings in den Sternen. Patrick Smit steht den Hudern nicht zur Verfügung. Für die Nummer drei des TVH wirkt Mika Sievers aus der vierten Mannschaft mit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.