• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Spitzenteams geben sich keine Blöße

15.05.2006

LANDKREIS LANDKREIS - Die Mannschaft der Sportfreunde Littel sorgt in der Fußball-Kreisliga in regelmäßigen Abständen für eine Überraschung. Gestern musste dieses Aufsteiger Harpstedt feststellen, der verlor und damit das Abstiegsgespenst noch nicht verjagen konnte. Auch Großenkneten, Vielstedt und Stenum verloren ihre Partien und werden es schwer haben, die Klasse zu halten.

SF Littel I – TB Harpstedt 2:1. Den ersten Abschnitt beherrschte Aufsteiger Harpstedt deutlich. Folgerichtig daher auch die Gäste-Führung. Allerdings verpasste das Hillmann-Team, in dieser guten Phase den berühmten Sack zuzumachen. Das sollte sich später rächen. Denn nach dem Wechsel zeigten die Sportfreunde ihr kämpferisches Gesicht und drehten den Spieß noch um. Der HTBer Radtke sah in der 78. Minute die Ampelkarte. Überragender Spieler bei den Platzherren war Dierks.

Tore: 0:1 Radtke (20.), 1:1 Dierks (72.), 2:1 Liebl (82.).

SV Tungeln –TuS Vielstedt 5:0. Wieder einmal bewies der Tabellenführer, dass er geduldig auf seine Möglichkeiten warten kann, um dann diese auch auszunutzen. Im ersten Abschnitt kam Tungeln gegen die tief stehenden Gäste nur schwer in Tritt. Allerdings fiel der wichtige Führungstreffer unmittelbar vor der Halbzeitpause. Dieser löste wohl endgültig die Bremsen bei den Einheimischen, die den Abschnitt zwei klar beherrschten und weitere Tore schossen.

Tore: 1:0 Bulling (44.), 2:0 Majewski (50.), 3:0 Sonnenberg (65.), 4:0 Gruel (72.), 5:0 Sonnenberg (80.).

VfL Stenum II – TuS Heidkrug II 0:2. „Die Mannschaft, die ihre Tormöglichkeiten besser nutzte, hat verdient gewonnen“, meinte ein frustrierter VfL-Trainer Oliver Stumpf, und weiter: „Für uns ist die Sache Kreisliga wohl gelaufen.“ Seine Mannschaft verpasste in der Anfangsphase die durchaus mögliche Führung. Nachdem die Partie lange Zeit ausgeglichen verlief, gelangen den routinierten Gästen im zweiten Abschnitt die Treffer zum Sieg.

Tore: 0:1 Palubitzki (60.), 0:2 Bothe (78.).

GW KleinenknetenTV Jahn Delmenhorst 0:3. In einer guten Kreisliga-Begegnung wehrten sich die Kleinenkneter nach besten Kräften gegen die Niederlage. Allerdings beschränkte sich das Bemühen auf die Defensive. Nach vorne ging nicht viel bei den Grün-Weißen. Jahn spielte von Beginn an überlegen. Trotz dieser drückenden Überlegenheit fielen zunächst keine Tore. Das holten die Gäste nach dem Pausentee in eindrucksvoller Weise nach.

Tore: 0:1 Martschien (54.), 0:2 Kelm (56.), 0:3 Koletzek (67.).

VfR WardenburgEintracht Delmenhorst 2:5. Trotz der Niederlage lobte VfR-Trainer Marco Meiburg seine Mannschaft, die die Begegnung erst verlor, als nach dem Wechsel Libero Mörking verletzt ausscheiden musste und Moed (70.) und Marcel Schmidt (73.) die Ampelkarte sahen. Das nutzte der Tabellenführer entsprechend aus. Wardenburg hatte zuvor einen 0:2-Rückstand ausgeglichen und hätte für eine Überraschung sorgen können.

Tore: 0:1 Patasan (11.), 0:2 Junior (38.), 1:2 Mörking (45./FE), 0:2 Feiler (49.), 2:3 Krasniqi (60.), 2:4 Siwy (75.), 2:5 Junior (80.).

Delmenhorster BVVfL Wildeshausen 1:5. Die Führung der Wildeshauser durch den dreifachen Torschützen Kai Schmale ließ die Mannschaft in der Folge zu leichtfertig agieren. Das nutzten die Platzherren, die noch vor dem Seitenwechsel ausglichen. Erst ein paar „aufmunternde“ Worte von VfL-Coach Wessels brachten den Tabellendritten wieder auf die Erfolgsspur. Die junge DBV-Mannschaft erwies sich zu grün, um die Niederlage verhindern zu können.

Tore: 0:1 Schmale (24.), 1:1 Steinke (44.), 1:2/1:3 Schmale (52./62.), 1:4 Seeger (85.), 1:5 Riedebusch (90.).

SV Hicretspor – TSV Großenkneten II 4:1. Der erste Abschnitt dieser Begegnung ging deutlich an die Platzherren. Ein Foulelfmeter brachte für den TSV den erhofften und verdienten Anschlusstreffer. Dieser machte den Knetern Mut für weitere Offensivbemühungen. Diese wurden fast belohnt, als Alexander Noetzel beinahe den Ausgleich erzielt hätte, sein Schuss aber nur um wenige Zentimeter das Gehäuse verfehlte. Durch zwei Kontertore schraubten die Einheimischen das Ergebnis noch in die Höhe.

Tore: 1:0 Hakan (16.), 2:0 Akman (34.), 2:1 Butt (51./FE), 3:1/4:1 Akman (81./83.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.