• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Segelfliegen: Spontan neuen Rekord aufgestellt

17.05.2016

Große Höhe Über Stunden hinweg gemeinsam in einer schmalen Röhre zu stecken und dabei hunderte Kilometer zurückzulegen, sind Wolfgang Strache (53) und Jürgen Staus (54) gewohnt. Dass sie aber ihre persönliche Bestleistung und den Vereinsrekord des Luftsportvereins Delmenhorst im Streckenflug brechen würden, war den Piloten nicht klar, als sie am 4. Mai um 10 Uhr vom Segelflugplatz Große Höhe abhoben. Schließlich sind die thermischen Bedingungen hier alles andere als rekordverdächtig.

Seit drei Jahren betreiben Staus, von Beruf Konstruktionsingenieur bei einem Flugzeugbauer, und Strache, der als Pädagoge tätig ist, gemeinsam Wandersegelflug. Beide haben rund vier Jahrzehnte Erfahrung im Fliegen. 780 Kilometer betrug bis dato ihre längste im Doppelsitzer absolvierte Strecke. „Die 1000 war immer eine magische Zahl für uns“, sagt Strache.

Eigentlich hatten die beiden Piloten wie üblich am Himmelfahrtstag aufbrechen wollen. „Aber am Wochenende vorher zeichnete sich beim Studium der Wetterkarte schon ab, dass wir am Mittwoch Top-Wetter haben würden“, so Strache. Kurzerhand baten die beiden ihre Arbeitgeber um Urlaub, so dass sie vorzeitig starten konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von der Großen Höhe aus ging es schließlich gen Süden – bis kurz vor die Schweizer Grenze und dann zurück nach Donauwörth. 10 Stunden und 40 Minuten nonstop in der Luft. Nach Auswertung der kleinen Blackbox an Bord war es amtlich: 1165 Kilometer hatten Staus und Strache zurückgelegt. Das reichte an diesem Tag für einen Platz unter den „Top 3“ bei der längsten im Segelflieger zurückgelegten Strecke – weltweit.

„Wir haben uns bis morgens um halb vier gefreut“, beschreibt Staus schmunzelnd die anschließende Feier in Donauwörth. Sicherheitshalber blieb die Maschine am Vatertag stehen, bevor es am Freitag in die österreichischen Alpen ging. Vorbei am Gipfel der Zugspitze, über das Zillertal und am Dachsteinmassiv entlang legten die beiden abermals 670 Kilometer in 7:45 Stunden zurück, bevor sie nahe Regensburg landeten. Die majestätische Kulisse haben die Piloten in Bildern und Filmsequenzen festgehalten.

Am dritten Tag flogen Strache und Staus über bislang unbekanntes Terrain – Tschechien – und dort über die Schneekoppe hinweg nach Kamenz bei Dresden. 630 Kilometer in 6:30 Stunden lautete diesmal die Bilanz beim Empfang durch sächsische Fliegerkameraden.

Den Gipfel – jedenfalls in puncto Geschwindigkeit – erreichten die beiden jedoch auf Etappe vier: In 4:20 Stunden absolvierten Staus und Strache trotz eines kurzen Abstechers nach Polen den 630 Kilometer langen Rückflug zur Großen Höhe – „mit Rückenwind“, wie sie einräumen. Doch das bedeutete eine Durchschnittgeschwindigkeit von 173 km/h.

Auch gut eine Woche nach ihrer Rückkehr von der „Vatertagstour“ sind die Piloten noch völlig euphorisch. „Uns ist klar, dass wir eine solche fliegerische Leistung wohl nicht wiederholen können“, sagt Strache.

Und nächstes Jahr an Himmelfahrt? – „Wandersegelflug!“, antworten die eingeschworenen Team-Kollegen unisono.


Luftblder des Rekord-Fluges unter:   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Videos der Piloten:   www.youtube.com/channel/uctmsbr2rlhzyoba1zbrxppg 
Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.