• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

BADMINTON: Sportclub bietet wieder fünf Teams auf

05.09.2006

WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN/EB - Die Badmintonspieler des SC Wildeshausen starten in diesem Jahr wieder mit fünf Seniorenmannschaften in die neue Saison. Die erste Mannschaft spielt in der Niedersachsenliga, die zweite in der Verbandsklasse, die dritte in der Bezirksliga Süd, die vierte in der Kreisliga und die fünfte in der ersten Kreisklasse.

Die Niedersachsenliga wurde – bedingt durch den Zusammenschluss mit Bremen – auf zehn Mannschaften erhöht. Aus Bremen kamen der TuS Varrel und BC Geestemünde (Bremerhaven) dazu. Daraus resultiert, dass es erstmalig in dieser Klasse zu neun Punktspielen kommt. Das wird für die Spieler und Spielerinnen aller Vereine eine große körperliche Herausforderung. Der SC Wildeshausen wird erneut versuchen, in die Oberliga aufzusteigen, nachdem er in den letzten Jahren mehr oder weniger knapp gescheitert war.

Um dieses Ziel zu erreichen, war es wichtig, mit Sven Landwehr einen ehemaligen Bundesligaspieler als „Nummer 1“ zu halten. Momentan laboriert er zwar noch an einer Knieverletzung, die aber bis zum Saisonauftakt abgeklungen sein sollte. Weiter verstärkten sich die Huntestädter mit Benjamin Diekhoff und Simone Schieck vom SV Lengede. Als größte Konkurrenten um die Aufstiegsränge werden wieder der BV Gifhorn und der TuS Gildehaus erwartet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die zweite SC-Mannschaft aus der Verbandsklasse weiß noch gar nicht, ob sie überhaupt antreten kann. Da die „Nummer 1“ Natascha Seiffert erst letzte Woche ihren Wechsel zum TuS Varrel bekannt gab, suchen die Verantwortlichen noch eine Spielerin für diese Klasse. Sollte keine gefunden werden, muss sich das Team tatenlos in den Abstieg ergeben. Bis zum Abschluss der Hinspielserie dürften dann auch keine SC-Spieler für eine andere Mannschaft antreten.

Die dritte Wildeshauser Mannschaft strebt in der Bezirksliga einen vorderen Platz an. Mit Anna Kamyzszek und Patricia Struck konnten wieder zwei Spielerinnen aus der Jugend an die Leistungsklasse der Senioren herangeführt werden. Als härtester Konkurrent gilt erneut der OSC Damme, für den drei ehemalige Wildeshauser spielen.

Für die vierte Mannschaft in der Kreisliga gilt es, Meister zu werden. Alles andere wäre für die Verantwortlichen angesichts des guten Spielermaterials eine Enttäuschung. Das fünfte Team des SC Wildeshausen setzt sich wieder aus Youngstern zusammen, die in spätestens zwei Jahren die höherklassigen Mannschaften unterstützen sollen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.