• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sportlich auch abseits der Strecke

30.05.2016

Großenkneten Wenn sich Menschen über das Wetter unterhalten, sind sie sich meistens einig, ob es gut ist oder nicht. Bei Laufveranstaltungen wie dem Großenkneter Zehnmeilenlauf ist das oft anders: Für die Zuschauer war das Wetter bei der neunten Austragung am Sonnabend super, für viele Läufer hingegen war es ein paar Grad zu warm.

Lediglich die beiden Sieger über zehn Kilometer kamen mit dem schwülwarmen Wetter wunderbar zurecht: Lokalmatadorin Paula Böttcher lief in 38:23 Minuten einen neuen Streckenrekord bei den Frauen. Und Brhane Tsegay (34:45 Minuten) ist aus seiner Heimat Eritrea einfach solche Temperaturen gewohnt. „Das Wetter war gut. Das ist in Afrika oft so“, sagte der Läufer des SG Lemwerder, der seit knapp anderthalb Jahren in der Wesermarsch wohnt.

Zwischenzeitlich sah es auch nach einem Gewitter aus, doch Großenknetens Bürgermeister Thorsten Schmidtke sollte Recht behalten mit seinem Eingangs-Statement: „Ich glaube, das Wetter hält.“ Er lobte außerdem das Engagement des TSV Großenkneten und insbesondere den Zehnmeilenlauf: „Das ist ein Event, das sich großer Beliebtheit erfreut – auch über die Gemeindegrenzen hinaus. Das ist gute Werbung für die Gemeinde.“

Und auch damit hatte Schmidtke Recht: Die neunte Austragung war wieder ein rundum gelungenes Familienfest. Neben den Läufen für Jung (eine Meile), ganz Jung (450 Meter) und Alt (fünf und 10 Kilometer sowie zehn Meilen) gab es ein buntes Rahmenprogramm. Zwei Kinder-Tanzgruppen sorgten in den Pausen für Unterhaltung, für Kinder standen eine Hüpfburg und eine Schmink-Station bereit. Eine Samba-Gruppe aus Oldenburg schickte die Läufer zu brasilianischen Rhythmen auf die Laufstrecke und empfing sie wieder im Stadion.

Moderiert wurde die Veranstaltung zum vierten Mal von Rolf Rainer Gecks, dessen Stimme den meisten Anwesenden wohl aus der Bundesliga-Radio-Show des NDR 2 bekannt gewesen sein dürfte. Auch Gecks betonte die liebevolle Durchführung des Zehnmeilenlaufes: „Hier herrscht einfach eine tolle Atmosphäre, die ganz entspannt, aber doch leistungsorientiert ist.

Die Läufer können sich von vorne bis hinten in besten Händen fühlen“, betonte Gecks. Und das gelte für jeden Läufer, zum Beispiel den aus Eritrea geflüchteten Zehn-Kilometer-Sieger Tsegay, eine Gruppe Syrer, die ebenfalls zum ersten Mal in Großenkneten an der Startlinie stand, und den Autisten Michael Fleischer von der Lebenshilfe Delmenhorst, der bereits zum neunten mal mitlief und somit keine Austragung verpasst hat. Fleischer, der mit seinem Betreuer Gerd von Seggern die Fünf-Kilometer-Distanz absolvierte, wurde dafür mit einem Präsent geehrt.

Der Zehnmeilenlauf ist inzwischen zur Institution geworden. Genau das war vor neun Jahren auch die Intention der Veranstalter, diese selten ausgetragene Distanz ins Programm zu nehmen: „Wir wollten was anderes machen“, erklärte Petra Böttcher vom Organisationsteam: „Viele laufen die zehn Meilen auch als Vorbereitung auf einen Halbmarathon. Und es melden sich immer viele Läufer dafür an, deshalb halten wir daran fest.“ TSV-Kollege Matthias Nagel pflichtet ihr bei: „Die zehn Meilen gibt es nicht so oft. Das ist unsere Hauptattraktion.“

Mit 146 Voranmeldungen hatte der Lauf über zehn Meilen sogar das größte Teilnehmerfeld, für zehn Kilometer hatten sich 126 Sportler angemeldet, 122 für die fünf Kilometer. Am Sonnabend meldeten sich noch insgesamt 160 Läufer nach. Auch für seine Streckenführung sei der Zehnmeilenlauf bekannt, so die Organisatoren.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.