• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Starke Auftritte auf Tanzfläche

25.09.2014

Wildeshausen /Hundsmühlen Für zwei Gruppen aus dem Landkreis sollte die Teilnahme am Deutschland-Cup DTB Dance 2014 in Haslach zu einem Riesenerfolg werden: Die Tänzerinnen der Formation „Suplimento“ (Hundsmühler TV) gewannen in der Altersklasse 30+ die Bronzemedaille, für die Mädchen des SC Wildeshausen in der Gruppe „Movido“ endete die Deutsche Meisterschaft mit einem hervorragenden fünften Platz bei den Jugendlichen.

„Es hat sich gelohnt, dass wir uns so intensiv vorbereitet haben“, sagte SC-Trainerin Tatjana Volk. „Fast jede freie Minute haben die Tänzerinnen für das Training investiert“, lobte Volk den Einsatz in ihrer Gruppe. Der Lohn dafür sei „die erfolgreichste Saison, die wir je hatten“, freute sich die Trainerin. „Wir gehören zu den fünf besten Dance-Teams in Deutschland!“

In zwei Kleinbussen hatten sich die Wildeshauserinnen auf die knapp 700 Kilometer weite Reise gemacht. Am ersten Wettkampftag hieß es dann früh aufstehen. „Die Spannung und Aufregung stieg bei unseren Mädchen bis ins Unermessliche“, berichtete Tatjana Volk. Mit Startnummer 27 als neunte von insgesamt 19 Jugendgruppen gingen die SC-Mädchen dann auf die Tanzfläche. „Sie zeigten sich von ihrer besten Seite und präsentierten ihre (Tanz-) Werkstatt mit viel Spaß und Ausdruck“, freute sich die Trainerin über einen starken Auftritt, der nicht nur von den mitgereisten Fans lautstark bejubelt wurde. Auch die Jury zeigte sich von der Darbietung der Wildeshauserinnen angetan – die Wertung sicherte eine Platzierung unter den besten zwölf Gruppen. „Damit hatten wir unser Ziel erreicht“, freute sich Volk.

Im Finale konnten sich die SC-Mädchen noch einmal steigern und schafften den Sprung ins ganz große Finale. Auch hier tanzten die Wildeshauserinnen ihre Aufregung förmlich weg und erhielten 15,266 Punkte – mit minimalem Rückstand von nur 0,067 Punkten auf Rang vier. Für Movido tanzten: Philine Iken, Julia Jung, Desiree Budde, Lina Willms, Hannah Freytag, Theresa Kosellek, Nhi Nguyen.

Noch besser lief es für die zwölf Tänzerinnen vom Hundsmühler TV, die mit ihrem Thema „Charlies Engel“ – ein Mix aus dem bekannten Filmformat der 70er und dem Kinoerfolg aus dem Jahr 2000 – die Kampfrichter sowie das Publikum überzeugten und es damit in ihrer Altersklasse (30+) auf Platz drei schafften. In einem spannenden Vorkampf qualifizierte sich Suplimento direkt zusammen mit den vier besten Gruppen des Tages für das Finale. Am zweiten Turniertag überzeugte die Hundsmühler Gruppe mit ihrem Tanz, mit dem sie in dieser Saison bereits Bezirks- und Landesmeister geworden war, noch einmal die Kampfrichter. Diese belohnten die Darbietung mit der Bronzemedaille. Suplimento musste sich nur dem „Boxring Atlas Leipzig“ und der Gruppe „Tanz und Gymnastik Groß Zimmern“ geschlagen geben. Für Suplimento wirkten mit: Cornelia Burkert, Sandra Bollen, Karina Harksen, Melanie Kayser, Jana Huntemann, Nora Neumann, Merle Niemeyer, Yvonne Reinmold, Helena Schoon, Imke Tjarks, Britta Unfried und Carola Williamson.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.