• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Starke Defensive entscheidet Derby

24.09.2014

Landkreis Der erste Tabellenführer der Regionsoberliga-Saison der Handball-Frauen ist die HSG Delmenhorst II. Dahinter haben sich der TSV Ganderkesee und die HSG Hude/Falkenburg II platziert.

HSG Blexen/Nordenham - TS Hoykenkamp 25:19 (16:8). Keine Chance hatte die TS Hoykenkamp im ersten Auswärtsspiel. Wie ein roter Faden zogen sich Abspielfehler und technische Fehler durch das Spiel der Turnerschaft, die das Ergebnis erst in den letzten zehn Minuten etwas freundlicher gestalten konnte. Doch hatte das Team von Coach Martin Wessels auch Pech, denn innerhalb kurzer Zeit schieden mit Maren Ahrens, Veronika Sinn, Larissa Thiemann und Aileen Thode gleich vier Spielerinnen verletzt aus. So konnte die Wessels-Sieben nur in den ersten Minuten diese Partie offen gestalten, dann nutzten die Gastgeberinnen die Fehler der Gäste immer besser aus und setzten sich über 10:5 bis zu Pause schon mit acht Toren ab. Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Landkreislerinnen nie zu ihrem Spiel, die HSG dagegen nutzte die Chancen konsequent und zog entscheidend auf 19:10 (35.) davon.

Handball

Männer, Regionsoberliga

HSG Harpstedt/Wildeshausen - TSG Hatten-Sandkrug III 24:20 (15:7).

HSG: Bitter, Ertelt, Kramer – Dasenbrock (5), Fastenau (2), Kayser (1), Korn (5), Kunsch (2), Röper (1), Schimmel (7), Überschär, Witscher (1).

TSG: Schlimbach – Bruns-Schnitker (3), Busch (3), Claussen (7), Björn Hahn (4), Sven Hahn, Schiller (2), Trawinski (1).

TS Hoykenkamp II - Elsflether TB II 28:27 (16:14).

TS: Paschke – Grube, Daniel Hemmelskamp (6), Steffen Hemmelskamp (1), Jochims (7), Ketteniß (1), Meyer-Ehbrecht (1), Petersen (7), Prießner (5), Schleusener.

Frauen, Regionsoberliga

HSG Blexen/Nordenham - TS Hoykenkamp 25:19 (16:8).

TS: Martens, Westermann – de Groot (3), Egbers, Panzram (6/6), Mareike Schremmer, Schulenberg (3), Sinn (3), Spinning (1), Nicole Stürenburg (2), Thiemann, Timme, Thode, Tjarks (1).

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - HSG Hude/Falkenburg III 10:14 (4:7).

HSG Grü./Boo.: Bielanc, Klostermann – Blankemeyer (3), Gode, Hammler (2), Hasselberg, Hische, Kämena (1), Kirchmeyer, Krause (3), Lampe, Sanders (1).

HSG Hu./Fal.: Anna Holder, Klammt – Becker (2), Behrends (1), Alina Behrens, Gesa Behrens (2), Burgdorf-Stein (1), Hegeler (2), Lena Holder (1), Janzen (3), Mahlendorf, Struß (2).

HSG Delmenhorst II - TV Neerstedt II 33:23 (14:10).

TVN: Hammann, Heinrich (1), Heltriegel (5), Hohnholt, Jüchter (1), Kröger (1), Lasrich (3), Annejet Lüschen (6), Mutke , Rasche, Sander, Schulze (4), J. Stuffel (2).

HSG: Nienaber, Steinbach – Aschwege (1), Bianca Gallmann, Hanenkamp (6), Helfrich (5), Hergut, Hoxha (7), Kleinke, Schneider (1), Siemers (6), Winkelmann (7).

VfL Rastede - TSV Ganderkesee 19:26 (12:11).

TSV: Munderloh, Uken – Berner (9/6), Fokken (2), Grothaus (3), Häger, Kirschning (1), Oldiges (6), Petrocelli (4/1), Schmertmann, Steiner, Stöcker, von Seggern (1).

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - HSG Hude/Falkenburg III 10:14 (4:7). In einem kampfbetonten Nachbarschaftsderby stand der Fokus ganz klar auf den starken Abwehrreihen. In der Offensive ließen beide Teams zahlreiche Möglichkeiten durch Fehler aus. So war es auch keine Überraschung, dass jede Mannschaft bis Mitte der ersten Hälfte erst einen Treffer erzielt hatte und die Gäste bis zur 20. Minute „nur“ mit 3:2 in Führung gehen konnten. Erst in den letzten zehn Minuten gab das Gäste-Team von Coach Timo Stein etwas mehr Gas. So setzten sich die Gäste bis zur Pause noch mit drei Toren ab. Nach dem Seitenwechsel zog die Stein-Sieben zunächst auf 9:5 davon. Dabei hatten die Gastgeberinnen in dieser Phase viel Glück, denn Torhüterin Anna Holder parierte drei Strafwürfe und sorgte so dafür, dass ihr Team im Spiel blieb. Mit großem Einsatz kämpfte sich die heimische HSG bis zur 45. Minute noch einmal auf 9:11 heran, doch in der Schlussphase gaben die Gäste noch einmal richtig Gas und setzten sich durch Treffer von Gesa Behrens und Bea Janzen entscheidend ab.

HSG Delmenhorst II - TV Neerstedt II 33:23 (14:10). Obwohl die Gäste keine schwache Partie zeigten, stand am Ende eine deutliche Niederlage zu buche. Bis Mitte der ersten Hälfte konnte das Team von Trainerin Cordula Schröder-Brockshus die Partie offen halten, dann wurde der Rückraum um Melina Helfrich, Lara Winkelmann und Albulena Hoxha aber immer stärker und bis zur Pause baute die HSG ihren Vorsprung auf vier Tore aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte Neerstedt wesentlich konzentrierter und kam durch Tore von Annejet Lüschen und Marie-Christin Heltriegel auf 13:15 heran. Dann zogen die Gastgeberinnen das Tempo wieder an und der Vorsprung wuchs auf 20:13. Damit war trotz TVN-Gegenwehr die Entscheidung gefallen.

VfL Rastede - TSV Ganderkesee 19:26 (12:11). Gegen den VfL Rastede hatte der TSV Ganderkesee noch einiges gut zu machen, denn zum Ende der vergangenen Saison verlor das Team von Coach Marc Voßhans unglücklich. Die neu formierte 3-2-1-Abwehr mit einer stark aufspielenden Susanne von Seggern präsentierte sich in sehr guter Verfassung und wurde im Verlauf der Begegnung immer stärker. Im ersten Abschnitt fehlten noch die konsequenten Absprachen und so kamen die Gastgeberinnen immer wieder zu einfachen Toren. Zunächst hatte jedoch Ganderkesee bis zum 3:5 die Nase vorn, doch einige Fehler ließen Rastede ins Spiel kommen. Über 7:7 gelang den Gastgeberinnen bis zur Pause (12:11) eine knappe Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde Ganderkesee dann aber immer stärker. Bis zum 21:18 für den TSV blieb Rastede noch in Schlagdistanz, dann erkämpfte sich Nicole Oldiges bei Rastedern Angriffen gleich mehrere Bälle und traf mit vier Kontertoren zum 25:18.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.