• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stenum startet in großes Abenteuer

13.08.2019

Stenum SC Spelle-Venhaus, SV Vorwärts Nordhorn und JFV Norden statt JSG Essen/Bevern, TV Jahn Delmenhorst oder VfL Oldenburg II – die B-Juniorenfußballer des VfL Stenum betreten in dieser Spielzeit absolutes Neuland. Nach der souveränen Bezirksliga-Meisterschaft in der vergangenen Saison tritt die Mannschaft um das Trainergespann Maurice Kulawiak und Malte Tönjes in der Landesliga an.

„Die Vorfreude ist riesengroß. Wir treffen auf Gegner mit viel Qualität. Jeder kann jeden schlagen. Von daher müssen wir uns nicht verstecken“, bekräftigt Kulawiak. Vor allem spielerisch sieht der Coach seine Schützlinge mindestens auf Augenhöhe. „Die Jungs versuchen, alles fußballerisch zu lösen. Außerdem sind wir konditionell stark aufgestellt“, weiß Kulawiak um die Stärken seines Teams.

Insgesamt umfasst der Stenumer Kader 24 Spieler, darunter sechs aufgerückte Akteure aus der C-Jugend sowie fünf externe Neuzugänge. Torhüter Thilo Griep-Raming kehrt von einem Auslandsaufenthalt zurück. Er erhält Konkurrenz von Maximilian Mucker, der bereits in Stenum spielte und zuletzt die Fußballschuhe für den JFV Nordwest schnürte. Außerdem stoßen Lukas Frenzel vom JFV Bremen, Noah Gaden vom VfL Oldenburg und Noah Knorreck vom FC Hude dazu. Dem gegenüber stehen zwei externe Abgänge: Max Dreblow hütet fortan das Tor der A-Jugend des TV Falkenburg, während Angreifer Pascal Endewardt vorerst eine Fußballpause einlegt.

Die Testspiele innerhalb der Saisonvorbereitung liefen derweil eher durchwachsen. Der VfL verbuchte einen 5:0-Sieg gegen die U 16 des BV Cloppenburg, aber auch zwei Niederlagen gegen den Landesligisten TuS Sudweyhe (1:6) und gegen die JSG Emstek/Höltinghausen (1:3). Bei den jeweils hochkarätig besetzten Turnieren in Damme und Edewecht belegten die Stenumer darüber hinaus Platz eins respektive vier.

„Spielerisch können wir es auf jeden Fall besser, als in den Testspielen“, meint Kulawiak und führt aus: „Bei uns stimmt die Balance zwischen Offensive und Defensive noch nicht. Außerdem haben wir teilweise zu viele Flüchtigkeits- und Konzentrationsfehler gemacht.“

Der Übungsleiter blickt ob der neuen Liga noch etwas verhalten auf die kommende Spielzeit. „Unser oberstes Ziel ist es, nicht abzusteigen. Wir müssen schauen, wie die Saison verläuft. Eine klare Tendenz kann ich eigentlich erst nach einer halben Saison erkennen.“ Den Unterschied zwischen Bezirks- und Landesliga werde sein Team sicherlich spüren, glaubt Kulawiak. Der Coach erwartet „höheres Tempo und mehr Zweikampfhärte. „Die Jungs müssen lernen, auch mal dreckige Siege einzufahren.“

Einen wesentlichen Unterschied zur Bezirksliga stellen außerdem die längeren Auswärtsfahrten dar. Dafür haben sich die B-Junioren aus der Mannschaftskasse sowie aus Zuschüssen des Vereins einen Bus für 48 Personen gemietet. „Ich finde es besser, wenn wir gemeinsam unterwegs sind, als in getrennten Autos zwei Stunden nach Spelle zu fahren“, erklärt Kulawiak und betont gleichzeitig: „Grundsätzlich können auch die Eltern und Großeltern mitfahren.“

An diesem Dienstag steht das erste Pflichtspiel der neuen Spielzeit an. Die Stenumer reisen zum Bezirksligisten FC Rastede (19 Uhr). „In diesem Spiel wollen wir uns Selbstvertrauen für die Landesliga holen“, bekräftigt Kulawiak, der auch im Pokal ein klares Ziel ausgibt: „In der vorletzten Saison waren wir im Halbfinale. Da wollen wir wieder hin.“

Am Samstag folgt schließlich der Ligaauftakt gegen die JSG Obergrafschaft, eine Spielgemeinschaft zweier Vereine aus Bad Bentheim (13 Uhr). Es wird das erste Spiel einer Stenumer Jugendmannschaft in der Landesliga. Kulawiak fiebert der Partie bereits entgegen: „Die Vorbereitung war lang genug. Es kann jetzt endlich losgehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.