• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stenum legt wieder Blitzstart hin

07.10.2019

Stenum „Wäre das Spiel 2:2 ausgegangen, dann wäre das schon ärgerlich für uns gewesen.“ Thomas Baake, Trainer des VfL Stenum, machte aus seiner Erleichterung nach dem 3:1 (2:0)-Erfolg im Derby der Fußball-Bezirksliga gegen den FC Hude kein Geheimnis. Aufgrund der ersten Halbzeit geht der Sieg für die Gastgeber auch in Ordnung, stand nach dem 1:2-Anschlusstreffer der Huder zu Beginn der zweiten Hälfte aber durchaus auf des Messers Schneide.

Den Zuschauern bot sich von Beginn an ein emotionales Derby, das bereits durch einen frühen Treffer der Stenumer Fahrt aufnahm. Maximilian Klatte netzte nach einem langen Querpass zum 1:0 ein (7.), indem er den Ball aus spitzem Winkel ins kurze Eck einschob und Hudes Schlussmann Christopher Schnake etwas unglücklich aussehen ließ. „Eigentlich ist das ein Ball, den unser Torwart halten muss“, haderte FC-Coach Lars Möhlenbrock daher auch mit dem frühen Gegentreffer.

Nur zehn Minuten später war es erneut Klatte, der das 2:0 für die Hausherren auf dem Fuß hatte, doch Aaron Lepthien verhinderte mit seiner Rettungstat in letzter Sekunde den nächsten Einschlag. Der VfL war in der ersten Halbzeit im Zweikampfverhalten präsenter. Die erste Ecke für die Huder in der 23. Minute brachte nichts ein – ganz im Gegenteil: Ein schnell vorgetragener Konter mündete in das 2:0 für Stenum. Tom Geerken schob überlegt ein, nachdem eine Querflanke von Baris Sarikaya unterlaufen wurde und direkt vor seinen Füßen landete. Hude blieb jedoch dran und kam seinerseits zu Möglichkeiten. Der FC-Anhang hatte in der 31. Minute den Torschrei bereits auf den Lippen, doch der Schuss von Ingmar Peters wurde von Julian Dienstmaier von der Linie gekratzt, nachdem der ansonsten glänzend aufgelegte Stenumer Schlussmann Maik Panzram bereits umkurvt worden war.

So ging es mit dem Zwei-Tore-Vorsprung für die Gastgeber in die zweite Halbzeit, in der die Huder augenscheinlich den besseren Start erwischten. Nachdem VfL-Torwart Panzram den ersten Abschluss von Ingmar Peters noch abwehren konnte, war er gegen den zweiten Versuch machtlos – nur noch 2:1 (56.). In der 64. Minute hätte Aaron Lepthien die Gäste weiter heranbringen können, doch seine Bogenlampe aus knapp 20 Metern landete auf der Latte.

Auf der Gegenseite war ebenso Aluminium im Spiel, denn Bastian Morche schlenzte den Ball an den langen Pfosten (73.). Maximilian Klatte setzte mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit den Schlusspunkt unter ein zu keinem Zeitpunkt langweiliges Derby. Während der VfL den Anschluss an die oberen Plätze halten konnte, müssen die Huder (Rang 13) am kommenden spielfreien Wochenende tatenlos zusehen, wie die Konkurrenz auf den hinteren Plätzen agiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.